ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Handball
VfB-Frauen sind am Endeder klare Derbysieger

Handball-Brandenburgliga Frauen. Doberlug-Kirchhain gegen Massen nicht zu bremsen. Von Thomas Boxhorn

VfB Doberlug-Kirchhain – TSV Germania Massen 33:23 (15:11) Die Frauen des VfB benötigen einen Moment, um ins Spiel zu finden. Ab dem 3:3 in der 7. Minute waren sie dann aber nicht mehr zu halten. Die Abwehr stand und auch die Torchancen konnten erfolgreich verwandelt werden. Zusätzliche Dynamik kam ins Spiel durch Annika Eichstädt, die nun auch seit längerer Pause wieder zum Einsatz kam.

In der zweiten Halbzeit konnte von Linda Fechner Wurf um Wurf verwandelt werden. So wurde die Führung mit zwischenzeitlich 12 Toren (41., 45. und 51. Minute) ausgebaut. Antonia Weber, die auch derzeit den ersten Platz in der Liste der Siebenmeter-Torschützen anführt, konnte elf von 12 Strafwürfen erfolgreich verwandeln.

Trotz der hohen Zahl an Strafwürfen, war es eine fair geführte, aber dennoch kämpferische Partie beider Mannschaften.

Im nächsten Spiel, am 4. Februar, sind die VfB-Frauen zu Gast bei dem MTV 1860 Altlandsberg II.

VfB Doberlug-Kirchhain: Tor: A. Barth, J. Schulz. Feld: J. Böhme (2), L. Fechner (8), A. Eichstädt, A. Förster (1), C. Hase (3), E. Hase (1), J. Herrmann, M. Lange (2), S. Rambow(2), V. Seyfetdinova (3), A. Weber (11/11).