ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:01 Uhr

Tischtennis
Tischtennis-Teams im Abstiegskampf

Tischtennis-Verbandsliga. Das letzte Punktspielwochenende der Tischtennis-Verbandsliga ist gleichzeitig ein Spieltag der Wahrheit für die Aufsteiger TTC Finsterwalde und Blau-Weiß Vetschau. Beide Teams spielen gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt und könnten mit weiteren Punktgewinnen zumindest Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten.

Den Anfang machen am Samstag um 14 Uhr aber die Spieler des TTC Empor Herzberg. Ein Sieg gegen Schlusslicht KSV Sperenberg ist für das Team von Kapitän Frank Richter Pflicht, um die tolle erste Saisonhälfte nicht zu trüben. Für Finsterwalde geht es um 15 Uhr gegen den favorisierten Tabellenzweiten TSV Stahnsdorf II darum, das Gesicht zu wahren. Die wichtigere Partie gibt es tags darauf ab 14 Uhr gegen den Tabellennachbarn Hellas Nauen. Vetschau empfängt am Sonntag zunächst in der Solarsporthalle um 10 Uhr Hellas Nauen. Ab 15 Uhr geht es dann im Hinrunden-Abschluss gegen den KSV Sperenberg.

Zum Auftakt empfängt am Freitagabend um 19.30 Uhr der SC Einheit Luckau den starken Aufsteiger ESV Lok Guben. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter TSG Lübbenau 63 möchte seine weiße Weste am Samstag um 15 Uhr bei Stahl Senftenberg behalten.

Die weiteren Partien lauten: Freitag, 19 Uhr: SpVgg. Blau-Weiß Vetschau – Cottbuser TT-Team III. Samstag, 15 Uhr: SV Hirschfeld – SV 90 Byhleguhre. Sonntag, 10 Uhr:       TTC Lauchhammer – Cottbuser TT-Team II.