ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:20 Uhr

Fußball
Schiedsrichter wählen neuen Vorsitzenden

Die Akteure des Schiedsrichtertages (v.l.): Sebastian Schulz (Vorsitzender des Fußballkreises Südbrandenburg), Lars Kunitz (neuer Schiedsrichtervorsitzender), Jens Kazmierowski und Marko Schmidt (stellv. Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses im Fußball-Landesverband Brandenburg)
Die Akteure des Schiedsrichtertages (v.l.): Sebastian Schulz (Vorsitzender des Fußballkreises Südbrandenburg), Lars Kunitz (neuer Schiedsrichtervorsitzender), Jens Kazmierowski und Marko Schmidt (stellv. Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses im Fußball-Landesverband Brandenburg) FOTO: Wilhelm Tarnow
Finsterwalde. Neben einem neuen Chef werden ab der kommenden Saison auch 16 jüngst ausgebildete Unparteiische erstmals aktiv sein. Von Wilhelm Tarnow

Der Schiedsrichterausschuss des Fußballkreises Südbrandenburg hat einen neuen Vorsitzenden. Für die nächsten vier Jahre wurde Lars Kunitz in dieses Amt gewählt. Er will die Arbeit unter den Schiedsrichtern erneuern und vorantreiben.

Die Wahl fand kürzlich beim Kreisschiedsrichtertag des Fußballkreises Südbrandenburg in Finsterwalde statt. Rund 100 Schiedsrichter waren gekommen, um den neuen Ausschussvorsitzenden zu bestimmen. Zu der diesjährigen Wahl hatten sich Doreen Meinel und Lars Kunitz gestellt. Zudem hatten beide Kandidaten im Vorfeld den anwesenden Schiedsrichtern ihre Vorstellung für die kommende Legislaturperiode präsentiert.

Die geheime Wahl gewann schließlich Lars Kunitz mit 59 zu 40 Stimmen. Eine Stimme wurde als ungültig gewertet. Der neue Vorsitzende nahm die Wahl an. Lars Kunitz strebt nun in seinem neuen Tätigkeitsfeld zum einen die Einführung eines Patensystems an, damit junge Nachwuchsschiedsrichter einen erfahrenen Schiedsrichterkollegen zur Seite gestellt bekommen. Zum anderen möchte er vor allem auf die Vereine einwirken, um weiterhin zahlreiche Schiedsrichter zu gewinnen und diese auch langfristig zu binden. Außerdem plant Lars Kunitz, die Schiedsrichter im Großkreis Südbrandenburg mit gemeinsamen Tagungen öfters zusammenzubringen als bisher. Letztlich bedarf es nun nur noch der Bestätigung der Delegierten des Kreistages am 29. Juni in Luckau, damit Lars Kunitz das Amt des Schiedsrichterausschussvorsitzenden, wie es offiziell heißt, bekleiden darf.

Zugleich wurde beim Kreisschiedsrichtertag auch dem Sportfreund Günter Grünwald für seine 50-jährige Schiedsrichtertätigkeit gedankt. Auch dem ehemaligen Schiedsrichterausschussvorsitzenden Jens Kazmierowski wurde seine 16-jährige Tätigkeit als Ausschussvorsitzender im Fußballkreis Südbrandenburg und im Altkreis Senftenberg dankend anerkannt. Jens Kazmierowski trat zur erneuten Wiederwahl nicht mehr an. Er soll aber dem Fußballkreis als Schiedsrichter-Ansetzer sowie Verantwortlicher für Schiedsrichter-Meldewesen, Öffentlichkeitsarbeit und Ehrungen erhalten bleiben.