| 17:08 Uhr

Judo
Judoka sammeln Medaillen bei Turnier in Peitz

12 Medaillen holten die Sportler des Judovereins „Ippon“ Kirchhain/Finsterwalde beim Turnier in Peitz.
12 Medaillen holten die Sportler des Judovereins „Ippon“ Kirchhain/Finsterwalde beim Turnier in Peitz. FOTO: André Lichan
Peitz. Von André Lichan und Rainer Kappert

Beim 26. Kyoko-Pokal-Turnier im Judo in Peitz waren acht junge Sportler des Judoverein „Ippon“ Kirchhain/Finsterwalde am Start. Sechs von ihnen fuhren mit einer Medaille wieder nach Hause. Ganz oben auf dem goldenen Treppchen standen am Ende Alina Jäger und Larissa Fuhsy (beide U11). Nur eine Niederlage bei ihren Kämpfen bedeuteten für Wolke Fibiger (U9), Irma Magdalene Friedrich (U11) und Tina Ruben (U13) die Silbermedaille. Vor allem Wolke Fibiger, die Kleinste und Leichteste im Team, überraschte mit drei starken und mit Ippon gewonnenen Kämpfen. Karl Arthur Friedrich hatte mit fünf Kämpfen das umfangreichste Programm zu bewältigen. Drei Siege und zwei Niederlagen brachten ihm die Bronzemedaille. Eine Urkunde für den fünften Platz konnten Emily Zierenberg (U9) und Luca Ballnat (U13) in Empfang nehmen.

Bei den Älteren kamen noch sechs weitere Medaillen dazu. Gold ging an Laura Schunke und Mamad Yousef (beide U15). Bronzemedaillen erkämpften Vanessa Wolf und Hassan Yousef (beide U18) sowie die Geschwister Lea Jane und Sascha Bittner. Der Judoverein „Ippon“ Kirchhain/Finsterwalde belegte am Ende einen beachtlichen achten Platz in der Mannschaftswertung.

Vom Verein Sakura Senftenberg nahm Trainer Stefan Medack sechs Nachwuchsjudoka mit zum Wettkampf. Leni Schimanski, mit fünf Jahren die jüngste Teilnehmerin, gewann ihren ersten Kampf und strahlte wie die Sonne. In einem starken Teilnehmerfeld erkämpfte sie am Ende den dritten Rang.

Mit spektakulären Hüfttechniken zeigte Maxim Krüper in der U11 bis 35 kg, wer das Sagen hat. Platz eins war für ihn der Lohn. Lara Schimanski und Erik Kertsch belegten den zweiten Rang. Erik Hoffmann und Annelie Eckert wurden Dritte.

Vom Verein Sakura Senftenberg nahmen sechs Nachwuchsjudoka teil Maxim Krüper (Foto) holte in der U11 bis 35 kg den ersten Platz.
Vom Verein Sakura Senftenberg nahmen sechs Nachwuchsjudoka teil Maxim Krüper (Foto) holte in der U11 bis 35 kg den ersten Platz. FOTO: Rainer Kappert