ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:59 Uhr

Volkssport
Herbstlauf mit Teilnehmerrekord

Siegerehrung beim Herbstlauf in Finsterwalde.
Siegerehrung beim Herbstlauf in Finsterwalde. FOTO: Roland Baatz
Finsterwalde. 208 Läufer und Walker nehmen bei schönstem Herbstwetter in Finsterwalde die verschiedenen Strecken in Angriff.

Bei tollem Herbstwetter fand bereits zum 39. Mal der Herbstlauf in Finsterwalde statt. Dass er sich inzwischen als feste Größe im Lausitz-Cup und der Elbe-Elster-Laufserie etabliert hat, sah man an der Rekordteilnehmerzahl von 208 Läufern und Walkern, davon 74 Damen. Da fast 100 Nachmeldungen vom Organisationsteam bewältigt werden mussten, konnte eine kleine Startverzögerung nicht vermieden werden. Die letzten kamen erst kurz vor 10 Uhr, das sollte zukünftig vermieden werden.

Dann aber lief alles reibungslos. Die 13 Bambinis starteten diesmal zuerst, so dass sie von der gesamten Läuferschar angefeuert wurden. Im Ziel bekam jeder eines kleines Präsent sowie eine Urkunde.

Nun nahmen 66 Starter die 3,3 km, 84 Läufer und Walker die 8,6 km sowie 45 Finisher den langen Kanten über 16 km in Angriff. Alle konnten das wunderschöne Herbstpanorama der Bürgerheide mit dem sonnendurchfluteten Laub genießen.

Nico Kaubisch aus Hirschfeld erreichte nach 3,3 km als erster wieder das Stadion, gefolgt von Tom-Florian Borrack aus Lübbenau und Felix Marschhausen vom SV Linde Schönewalde. Bei den Mädchen verwies Vivien Mittag vom ASC Grün Weiß Finsterwalde Chantal Jeschke aus Berlin und Judith Krahl vom RSV Finsterwalde auf die Plätze.

Auf der 8,6 km-Strecke dominierten die Lauffreunde aus Sachsen. Es gewann Dirk Rössler aus Mittweida vor Dirk Grosa aus Wittichenau und Thomas Lapawa vom Gesundheitsstudio Sano aus Schwarzheide, die demnächst auch ein Fitnesscenter in Finsterwalde eröffnen.

Den Damensieg holte sich Yvonne Kott aus Cottbus. Platz zwei und drei belegten Birgit Ziesch aus Dresden und Ina Wohmann, ebenfalls vom Gesundheitsstudio Sano.

Die 16er-Runde war fest in einheimischer Hand. Martin Mittelstädt aus Massen siegte einmal mehr vor Vater und Sohn Andreas und Niclas Schulze aus Münchhausen. Einen souveränen Sieg bei den Damen feierte Franziska Kranich aus Görlitz, die als Achtplatzierte insgesamt in Ziel kam. Hier belegten Ina Heller aus Hoyerwerda und Jana Morawitz aus Massen die weiteren Podiumsplätze.

Alle Sieger wurden mit Preisen und Urkunde geehrt. Anschließend nutzen viele den tollen Kuchenbasar, und füllten den Flüssigkeitshaushalt mit Wasser, Tee oder einem Bierchen wieder auf. Es war wieder eine gelungene Sportveranstaltung, da das Organisationsteam vom ASC Grün Weiß Finsterwalde und Lausitz Timing trotz der hohen Teilnehmerzahl alles im Griff hatten.