| 17:49 Uhr

Handball
Grün-Weiß zieht den Wölfen die Zähne

Jubel bei den Finsterwalder Spielern und Fans.
Jubel bei den Finsterwalder Spielern und Fans. FOTO: Marcel Graß
Verbandsliga Männer. Finsterwalde beendet das Jahr 2017 mit einem überzeugenden Auswärtssieg in Wünsdorf.

MTV Wünsdorf 1910 – BSV GW Finsterwalde 25:27 (15:14). Die erste Männermannschaft des BSV Grün-Weiß Finsterwalde beendet das Jahr 2017 mit einem Auswärtssieg in Wünsdorf und bleibt somit Tabellenführer der Verbandsliga Süd. In einem sehr umkämpften Spiel hatten am Ende die Sängerstädter sowohl den längeren Atem, als auch die besseren Nerven.

Die erste Halbzeit startete wie erwartet. Der starke Aufsteiger aus Wünsdorf machte in den Anfangsminuten das Spiel und lag teilweise sogar mit drei Toren in Front (10:7). Die Sängerstädter agierten oftmals unnötig nervös, was zu Ballverlusten führte. Doch bis zur Halbzeitpause gelang es den Grün-Weißen, besser ins Spiel zu finden und somit auf 15:14 zu verkürzen.

Beim Stand von 19:20 in der 40. Spielminute gelang dem BSV die erste Führung im Spiel, welche sie für den Rest des Spiels nicht mehr abgaben. Als zwei Minuten vor Schluss erst Marcel Graß auf drei und kurze Zeit später der stark aufspielende Robert Magister auf vier Tore erhöhen konnte, war das Wolfsrudel aus der Bücher- und Bunkerstadt gezähmt.

Besonders hervorzuheben ist aber neben Robert Magister, der nicht nur im Angriff wichtige Tore erzielen konnte, sondern auch in der Deckung zahlreiche Ballgewinne verzeichnete, der personell starke Finsterwalder Anhang.

Finsterwalde mit: Göricke und Kiesewetter (Beide Tor), Graß (2/1), Fiedler, Scholz, Hänneschen (5), Kaßner (5), Langer (4), Materne, Görner (3), Kowaczek (2), Müller (1), Magister (4) und Biele (1).