ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:24 Uhr

Tischtennis
Finsterwalde siegt im Spitzenspiel

Tischtennis-Landesliga. Gegen Verfolger Blau-Weiß Vetschau gibt es ein 10:4. Lübbenau erlebt gegen Automation eine böse Überraschung. Von Lars Hartfelder

TC Finsterwalde – SpVgg. Blau-Weiß Vetschau 10:4. Bei beiden Teams fehlte jeweils die Nummer vier, Finsterwalde kompensierte den Ausfall besser. Die Partie verlief bis zum 3:2 für die Gastgeber ausgeglichen. Routinier Peter Schulze, der später verletzt nicht mehr antreten konnte, hatte durch einen 3:2-Sieg über Olaf Hensel für den zwischenzeitlichen Anschluss gesorgt. Doch der Tabellenführer war insgesamt stärker besetzt und gewann am Ende ohne Probleme. Beim Stand von 8:2 war die Partie vorzeitig entschieden.

Finsterwalde: Dirk Schiffler (3,5); Jens Richter (2,5); Olaf Hensel (1,5); Georg Schulz (2,5).

Vetschau: Richard Mönch (2,0); Robin Wittke (1,0); Matthias Schütz; Peter Schulze (1,0).

Cottbuser TT-Team III – TTC Stahl Senftenberg 8:6. Die Gäste traten stark ersatzgeschwächt an und kassierten dadurch beim Schlusslicht eine unerwartete Niederlage.

Senftenberg: Jürgen Matern (2,5); Steffen Wolfram (2,0); Marita Matern (1,5); Heiko Kränzel.

SG Traktor Hirschfeld – SV 90 Byhleguhre 6:8. Die Hausherren sahen bei einer 5:2-Führung bereits wie der sichere Sieger aus. Doch Byhleguhre gab nicht auf und kämpfte verbissen um jeden Punkt.  Beim Stand von 6:6 brachte Routinier Rainer Schulz mit einem überraschenden 3:0-Erfolg über Ronny Hildebrandt die Gäste erstmals in Front. Adrian Schulz sorgte anschließend für den Hirschfelder K.o.

Hirschfeld: Pierre Lehmann (3,5); Ronny Hildebrandt (0,5); Marcel Thieme (1,0); Lukas Ottner (1,0).

Byhleguhre: Andreas Rosenow (2,5); Adrian Schulz (2,5); Michael Nocka (1,0); Rainer Schulz (2,0).

TSG Lübbenau 63 – SG Automation Cottbus 7:7. Eine böse Überraschung erlebte der haushoch favorisierte Gastgeber gegen den Abstiegskandidaten aus Cottbus. Zwar führten die Lübbenauer mit 2:0, doch in den Einzeln lief es nicht mehr rund. Obwohl die TSG mit 7:5 vorn lag, gab es am Ende noch einen Punktverlust. Der angeschlagene Henry Kossack unterlag Mikhail Zaslavskiy in fünf Durchgängen und auch Tobias Oslath musste sich Volker Löwe im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Lübbenau: Martin Friedrich (2,5); Henry Kossack (0,5); Lutz Neupötsch (3,5); Tobias Oslath (0,5).

TTC Lauchhammer – SC Einheit Luckau 7:7. Das Aufsteiger-Duell endete mit einer gerechten Punkteteilung. Luckau führte zwar mit 5:2, lag vor dem letzten Einzel aber 6:7 zurück. Peter Luchmann sicherte den Gästen mit einem glatten 3:0-Erfolg über Jens Baaske den Punktgewinn.

Lauchhammer: Christian Müller (2,0); Ronald Zaumseil (2,0); Daniel Krengel (1,5); Jens Baake (1,5).

Luckau: Thomas Milde (3,5); Peter Luchmann (1,0); Lars Hartfelder (1,0); Andreas Grahl (1,5).

SG Traktor Hirschfeld – SC Einheit Luckau 5:9. Die sichtlich erschöpften Gäste quälten sich in ihrer zweiten Sonntagspartie zum Sieg. Matchwinner war Kapitän Peter Luchmann, der alle drei Einzel gewann und damit für den ersten Luckauer Zwei-Punkte-Gewinn in Hirschfeld sorgte.

Hirschfeld: Pierre Lehmann (2,5); Ronny Hildebrandt (1,5); Marcel Thieme (1,0); Laurens Engelmann.

Luckau: Thomas Milde (2,0); Peter Luchmann (3,5); Lars Hartfelder (1,5); Andreas Grahl (2,0).