ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:51 Uhr

Judo
Bronze für Finsterwalder Verein

 Laura Schunke mit ihrer Medaille.
Laura Schunke mit ihrer Medaille. FOTO: André Lichan
Finsterwalde. Laura Schunke, Marie Kaiser sowie Mamad und Hassan Yousef haben den Verein Ippon Kirchhain/Finsterwalde bei den Nordostdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften am Wochenende in Frankfurt (Oder) vertreten.

Mamad konnte sich in seinen ersten zwei Kämpfen gegen höher graduierte Gegner trotz guter Aktionen nicht durchsetzen. Sein Bruder Hassan dagegen startete mit zwei vorzeitigen Siegen perfekt in das Turnier. Den dritten Kampf verlor er unglücklich. Im kleinen Finale traf er auf einen höher graduierten und kampferfahrenen Gegner. Am Ende musste er nach einem erfolgreichen Würgegriff seines Gegners aufgeben.

Für Laura Schunke, im ersten Jahr in der Altersklasse U18, begann der Wettkampf nicht optimal. Sie verlor den ersten Kampf und rutschte damit in die Trostrunde. Motiviert von den mitgereisten Eltern und ihrer kleinen Schwester, trat sie entschlossen zum nächsten Kämpf auf die Matte und siegte vorzeitig mit Ippon. Damit stand sie im kleinen Finale und mit einem Bein in Leipzig bei den Deutschen Meisterschaften. Mit diesem Ziel vor Augen beendete sie auch diesen Kampf vorzeitig und siegreich. Somit konnte Laura Schunke die Bronzemedaille in der Altersklasse U18 der Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften im Judo entgegennehmen. Marie Kaiser verlor in der Altersklasse U15, gehandicapt durch eine Rückenverletzung, den Kampf um Bronze.