| 17:11 Uhr

Handball
Auswärtssieg in Rangsdorf für Doberlug-Frauen

Brandenburgliga Damen. Nach langer Zeit gelingt wieder ein Erfolg bei Lok-Team. Von Thomas Boxhorn

SV Lok Rangsdorf - VfB Doberlug-Kirchhain 27:31 (12:16) An diesem Samstag fuhren die VfB-Frauen nach Rangsdorf zu einem Gegner, den sie auswärts längere Zeit nicht mehr schlagen konnten. Doch das wollten sie in dieser Saison nicht fortsetzen. Hoch motiviert und gut vorbereitet strebten die Gäste nach dem Auswärtssieg. Und diesen konnten sie am Ende dann auch einfahren.

Die Gerberstädterinnen fanden gleich ins Spiel, konnten in der Abwehr Bälle erkämpfen und diese auch im Angriff verwandeln. Erst in der 12. Minute gelang dem SV Lok Rangsdorf das erste Tor (1:7). In der 16. Minute konnte sich der VfB mit 2:10 Toren weiter absetzen. Die Heimmannschaft kam nun auch immer mehr in Fahrt und verkürzte bis zur Halbzeit auf 12:16.

Die zweite Halbzeit war ein Auf und Ab. Die Rangsdorfer kämpften um jedes Tor und konnten das erste Mal in der 48. Minute (19:21) weiter verkürzen. Aber mehr als auf zwei Tore ließen die VfB-Frauen die Rangsdorfer dann doch nicht herankommen.

Dafür war der Siegeswille der Gerberstädterinnen zu groß. Letztendlich fielen sie sich glücklich in die Arme, da seit langem ein Auswärtssieg in Rangsdorf gelang.

Am kommenden Wochenende, am 18. November, spielen die Damen des VfB Doberlug-Kirchhain im Pokal abermals gegen den SV Lok Rangsdorf sowie gegen den HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst. Die Spiele können ab 15 Uhr in der Halle in Bad Liebenwerda angesehen werden.

Das nächste Punktspiel wird in heimischer Halle in Doberlug-Kirchhain gegen den SV 63 Brandenburg-West zur gewohnten Anwurfzeit um 18.30 Uhr sein. Die VfB-Frauen hoffen an beiden Spieltagen auf zahlreiche Unterstützung der Fans.

VfB Doberlug-Kirchhain mit: Tor: N. Zielasko, M. Leschke. Feld: J. Böhme (4), L. Fechner (10), C. Hase (2),E. Hase, J. Herrmann (1),M. Lange (3),S. Rambow (2),V. Seyfetdinova (4/3),A. Weber (5/5)