ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Spitzenmilch aus Trebbus und Goßmar

Trebbus/Goßmar.. Zu den fünf besten Milcherzeugern von rund 670 Betrieben im Land Brandenburg gehören gleich zwei aus dem Finsterwalder Raum. Die Agrargenossenschaft Werenzhain eG mit Sitz in Trebbus und die Agrofarm Goßmar eG haben gestern bei der Grünen Woche die Preise dafür entgegengenommen.


Die Trebbuser Bauern haben es mit ihren 430 Milchkühen schon zum vierten Mal in die Spitzengruppe geschafft. Die beste Rohmilchqualität sowie die besten Produkte der Direktvermarkter und Molkereien werden durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz und die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Brandenburg-Berlin e. V. erst seit 2001 einmal jährlich prämiert. Dieter Heyde, Geschäftsführer der Werenzhainer Agrargenossenschaft, betonte: „Das bestätigt, dass wir uns hier mit anderen durchaus messen können.“ Regelmäßig werden Milchkontrollen bei den rund 170 000 Milchkühen im Land durchgeführt. Sowohl die Milchmenge als auch die Inhaltsstoffe sind ausschlaggebend für eine gute Qualität. Wenn die vorgegebenen Parameter erfüllt werden können, dann kommt man wie die Trebbuser und Goßmarer bis in die Spitzengruppe. Die Goßmarer - dort stehen derzeit 720 Milchkühe im Stall - schafften es übrigens das erste Mal in den Kreis der besten Rohmilcherzeuger des Landes Brandenburg.
Auch wenn der Verbraucher dies bei der Milch aus dem Supermarkt letzten Endes nicht herausschmeckt, ist es doch „eine ideelle Sicherheit“ , die ein solches Qualitätszertifikat bringt, so Heyde.
Milch und Milcherzeugnisse von Trebbuser Kühen gibt es übrigens auch im Supermarkt. Dann sollte man nach den Produkten der Campina GmbH Elsterwerda greifen, denn dorthin liefert die Agrargenossenschaft Werenzhain ausschließlich ihre Rohmilch. Die Elsterwerdaer gehörten gestern auch zu den Ausgezeichneten. In der Gruppe der Molkereiprodukte gab's Preise für Joghurt & Joghurterzeugnisse sowie Pudding und Dessert aus Elsterwerda. (leh)