ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Spielverbot auf Finsterwalder Bühne

20. September 1907. Oskar Pitschel, mit seiner Theatergruppe Stammgast in Finsterwalde, hatte sich mit den Aufführungen „Das Tagebuch einer Verlorenen“ und „Die Weber“ im Viktoria-Hotel angesagt.

Schon bald gab es in der Stadt Gerüchte, dass die Dramen verboten würden. Tatsächlich wurde das erstgenannte Stück dann nicht gespielt. Bei sehr guten Besuch gingen dagegen „Die Weber“ von Hauptmann über die Bühne - für Finsterwalde die erste Aufführung des bekannten sozialkritischen Stückes. (we)