ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:32 Uhr

Spannung mit Schäfer

Finsterwalde. Warum die CDU einen wie Manfred Schäfer laufen lässt, ist ihr Problem. Der "überzeugte Christdemokrat", wie er sich nennt, hat nach fast 30 Jahren sein Parteibuch abgeben. Damit er im Wählerauftrag ins Finsterwalder Rathaus bzw. in den Kreistag einziehen kann.

Dass Schäfer dann auf der Bank der "Bürger für Finsterwalde" - der "ständigen Dagegenpartei", wie die Wählergruppe von der CDU schon bezeichnet wird - sitzt, dürfte das Regieren im Schloss nicht einfacher machen. Aber transparenter vielleicht, wie Schäfer es einfordern will. Es verspricht spannend zu werden, wenn ein CDU-Mann die Partei des Bürgermeisters, die buchmäßig nicht mehr seine ist, kritisch unter die Lupe nimmt.

dieter.babbe@lr-online.de