Schlieben II hat Heimvorteil gegen Reichenhain, muss nach dem 1:0 den Ausgleich hinnehmen und zieht dann aber auf 3:1 davon. Kurz vor Schluss fällt das 2:3 für Reichenhain und in der Nachspielzeit das 3:3. Aus Schliebener Sicht konnte man sich nicht erklären, wie der Unparteiische zu einer Nachspielzeit kommen konnte.
Martinskirchen bleibt weiter ungeschlagen, hatte gegen eine recht gut spielende Uebigauer Elf doch einige Probleme. Ein Freistoß von Möbus (30.) und das 2:0 von Enrico Minnich (70.) sind noch nicht die Entscheidung, denn nun macht Uebigau das Spiel. Für Martinskirchen ist der Faden einfach weg - doch Martinskirchen bringt das 2:0 über die Zeit.
Ein überraschend deutliches 6:2 schafft Kröbeln gegen Kolochau. Mario Kriegsmann (1.), Marco Kaube (15. und 25.) und Stephan Kupsch (33.) bringen Kröbeln klar auf die Straße des Erfolgs. Als Kröbelns Abwehr in der 37. Minute nicht bei der Sache ist, steht es 1:4. Doch noch vor der Pause (44.) wird Kolochau ausgekontert, und Jörg Fritzsche trifft zum Pau sen-5:1. Nach 48 Minuten dann das 2:5 aus Kolochauer Sicht, ein unhaltbarer Freistoß. Gelb-rot dann nach 66 Minuten für die Gäste aus Kolochau und schließlich das 6:2 in der 75. Minute durch Marco Saup ke zum Endstand.
Koßdorf bezwingt Fichtenberg, die sich recht schwach präsentierten, mit 4:2. Zur Pause steht es 2:0, dem 1:2 der Gäste folgen in der 60. und 70. Minute die Tore zum Koßdorfer 4:1, die in der 84. Minute noch das 2:4 hinnehmen müssen. Mühlberg II lässt sich auch von Bad Liebenwerda II nicht aus dem Konzept bringen und schafft den vierten Sieg in Folge - den dritten mit eigenen fünf Toren. Das 1:0 von Empor in der 15. Minute gleicht Bad Liebenwerda II nach 26 Minuten aus. Etwas glücklich dann das Mühlberger 2:1 in der 45. Minute. Dem 3:1 lassen die Gäste das 2:3 folgen, doch in der 88. und 90. Minute (Foulelfmeter) kommt es noch zum zahlenmäßig klaren 5:2 der Elbestädter, die nun Dritter sind.
In einem ausgeglichenen Spiel ist am Ende zwischen Kraupa und Schönewalde II das 1:1 korrekt. Das Gästefreistoßtor aus der 18. Minute gleicht Kraupa in der 71. Minute aus. In Saathain stehen sich die beiden Aufsteiger Saathain und Tröbitz gegenüber. Freude in Saathain, denn nach dem 1:0 in der 21. Minute folgt per Foulelfmeter in der 75. Minute das 2:0. In einer starken kämpferischen Leistung kann Saathain auch nach dem 1:2 in der 81. Minute die drei Punkte in den eigenen Hafen bringen. „Rot“ gibt es für die Gäste in der 30. Minute. (jh)