Im Sonnewalder "Hotel zum schwarzen Adler" gastierte an diesem Abend das "Hope-Theater". Ursprünglich wohl ein Wandertheater, zeigte das Unternehmen inzwischen vor allem "die neuen lebenden Photographien". Zu den damals noch kurzen Streifen gehörten Märchen, Humoresken wie "Lehmann gibt nicht auf" und populärwissenschaftliche Darstellungen. Im zweiten Teil sang die Direktorin Hope dann live. Die Kindervorstellungen endeten mit einer Verlosung und einem Bonbonregen, wie der Niederlausitzer Anzeiger vor 100 Jahren berichtete.