ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Sonnewalde im Konfettiregen

Die große Funken des RCC bereiten Stimmung beim Umzug.
Die große Funken des RCC bereiten Stimmung beim Umzug. FOTO: Sarah Seitz/sss1
Sonnewalde. Fast 250 aktive Karnevalisten haben am Sonntagmittag in Sonnewalde für närrische Hochstimmung gesorgt. Mit ihrem traditionellen Umzug durch die Schlossstadt läuteten 21 Wagen und Fußgruppen die heiße Phase der fünften Jahreszeit in der Region ein. Sarah Seitz / sss1

Im grünen Kostüm mit gelben Zacken auf dem Rücken steht ein kleiner Drachen am Rand des Marktplatzes. Seine Augen glänzen, er winkt und jubelt und schwingt sein grünes Schwänzchen im Takt der Musik. Hin und wieder hopst er auf die Straße, um ein paar Bonbons zu ergattern. Dann läuft er zu seinen Eltern zurück und erwartet mit Spannung den nächsten Wagen.

Der kleine Drachen ist am Sonntagmittag in Sonnewalde nicht allein. Neben ihm sind viele kleine Prinzessinnen, Tiger, Hexen, Gespenster und Cowboys gekommen, um den Karnevalsumzug zu sehen und gemeinsam mit den aktiven Karnevalisten die Hochphase der fünften Jahreszeit einzuläuten. 21 Wagen und Fußgruppen sind dabei. Allen voran fährt traditionell der Reiter-Fanfarenzug, der mit seinen Trompetenklängen das Prinzenpaar des Reiter-Carneval-Clubs (RCC) Sonnewalde und nach ihm den närrischen Hofstaat ankündigt. In dieser Saison sitzen Prinz Dennis (Müller) und Prinzessin Lisa (Derx) in der Kutsche und winken dem Publikum am Straßenrand zu. Stolz winken auch Kinderprinzessin Amy Donat und ihr Prinz Bennet Guse aus der Ponykutsche der Menge zu.

Dann folgen die Schaubilder Schlag auf Schlag: Der Elferrat des RCC wirft neben Bonbons und Puffreis auch Buntstifte und Frisbeescheiben in die Menge. Die großen Funken des gastgebenden Vereins legen eine flotte Sohle auf den Asphalt, bevor in einem großen Pulk das Männerballett und die Aktiven des RCC folgen. In neonfarbene Kostüme - und damit passend zum Motto des RCC "Fetzig, schrill und bunt, in den 80-ern ging's rund" - haben sich die kleinen und mittleren Funken des Sonnewalder Vereins gehüllt. Ein echtes Kultobjekt der 80er-Jahre präsentieren auch die Powerfrauen des SV Blau-Gelb 90: Als wandelnde Zauberwürfel laufen sie durch die Straßen und das Publikum kann nur erahnen, wie viel Arbeit in diesen Kostümen steckt, die Klaus Rose schon seit Monaten in für seine Mädels konstruiert hat.

Neben dem RCC haben sich auch viele andere Gruppen diesem Motto angepasst. So ziehen die Faschingsfreunde aus Möllendorf und der Spielmannszug "Sun Piepers" in neonfarbenen Kostümen durch die Straßen zum Kulturhaus, während der Sängerkarnevalsverein und die Karnevalisten aus Brenitz lieber ihr eigenes Motto verkünden.

Für eine kleine Überraschung sorgen auch die Aktiven des Mass'ner Karnevals, als ihr Gespann mitten auf dem Marktplatz plötzlich stoppt, Fahrer Bernd Walter aus dem Transporter springt und kurzerhand auf dem Asphalt einen Kopfstand macht, während Elferrat und Funken des Vereins in einer Polonaise um ihren Wagen ziehen.

Mit dem Jugendclub aus Breitenau und den Freunden des Karnevals aus Dabern und Großbahren ziehen schließlich auch viele der rund 300 Zuschauer mit ins Kulturhaus "Manhattan", wo Bürgermeister Werner Busse zuerst den Schlüssel an das Sonnewalder Prinzenpaar übergibt und anschließend einige Tanzgruppen der Gastvereine auftreten.