ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:57 Uhr

Stadtverordnete bringen neue Variante ein
Wo liegt die Zukunft von Sonnewalde?

Sonnewalde. Kippt am Mittwoch der Grundsatzbeschluss zur Eingliederung nach Finsterwalde? Von Heike Lehmann

Die Stadtverordneten von Sonnewalde treffen sich am Mittwoch, 30. Januar, zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr. Nach Bestrebungen zum Verbandswechsel steht nun die nächste Brisanz ins Haus. Drei Stadtverordnete haben den Antrag eingebracht, den Grundsatzbeschluss zur interkommunalen Zusammenarbeit mit der Stadt Finsterwalde – ein erster Schritt zur Eingliederung von Sonnewalde – von 2016 aufzuheben. Damals hatten zwölf Stadtverordente mit Ja und zwei mit Nein gestimmt. Stattdessen soll das Mitverwaltungsmodell für die Stadt Sonnewalde geprüft werden. Außerdem auf der Tagesordnung: Vorbereitung der Kommunalwahl, Termin für die Bürgermeisterwahl, Beschaffung neuer Feuerwehrhelme, Beratung zur Errichtung eines Feuerwehrgerätehauses in Großbahren sowie Einwohnerfragestunde. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr in der „Bauernstube“ Münchhausen.