ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:40 Uhr

Sonnewalde als Karnevalshochburg

Sonnewalde. Trotz frostiger Temperaturen haben die Karnevalsfreunde der Region am Sonntag für karnevalistische Hochstimmung in Sonnewalde gesorgt. 20 Wagen und Fußgruppen zogen in einer bunten Karawane durch die Stadt zum Kulturhaus und sorgten für Jubel und Applaus. Sarah Seitz / sss1

Schon von Weitem ertönen Trillerpfeifen, auch die Musik läuft bereits in voller Lautstärke. Die Mass'ner Karnevalisten verpassen gerade mit ein paar bunten Luftballons ihrem Wagen den letzten Schliff, während sich ein paar Meter weiter vorn die Powerfrauen des SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde noch einmal die Bananenkostüme zurechtrücken, in denen sie stecken. Gleich geht er los, der große Karnevalsumzug durch Sonnewalde.

Die Zuschauer, die sich zum Großteil am Sonnewalder Markt versammelt haben, kriegen von den Vorbereitungen der Aktiven nicht viel mit. Es wird geplaudert und gelacht, als Moderator Peter Freitag plötzlich den ersten Wagen ankündigt.

Fast ein wenig herrschaftlich sind die Trompetenklänge, mit denen der Reiter-Fanfarenzug die Aufmerksamkeit des Publikums erregt. Diese gebührt auch der Kutsche, die nur wenige Meter hinter den Bläsern folgt. Schließlich sitzen darin die Tollitäten des Reiter-Carneval-Clubs (RCC) - Prinzessin Tina (Ebeling) und Prinz Matthias (Lienicke). Das Prinzenpaar winkt, die Zuschauer jubeln und immer wieder schallt ein dreifaches "Sonnewaale - Gelle" über den Markt. Den Schlachtruf des RCC gibt es natürlich auch für das Kinderprinzenpaar dieser Saison, Prinzessin Johanna und Prinz Malte.

Im Konfettiregen

In Bonbon- und Konfettiregen folgen die Programmnummern dann Schlag auf Schlag. Ganz in den Vereinsfarben Blau und Gelb winken die Elferräte des RCC dem Publikum entgegen und die Funken geben auf dem Asphalt eine kleine Kostprobe ihres tänzerischen Könnens. Gegen die Kälte werden von vielen Wagen warme Getränke für die Zuschauer heruntergereicht. Die Kinder, die zum Teil in bunten Kostümen am Straßenrand stehen, interessieren sich jedoch mehr für die vielen Süßigkeiten. Bonbons, Lutscher und Wundertüten - alles sammeln die kleinen Narren akribisch auf.

Einige Karnevalsfreunde haben sich mit ihren Wagen und Fußgruppen an das diesjährige Motto des RCC angepasst und ziehen in Tiger-, Tarzan-, Paradiesvogel- und Affenkostümen durch Sonnewalde, andere Vereine präsentieren ihr eigenes närrisches Thema. Auf große Kreuzfahrt geht es in dieser Saison in Brenitz und so haben die Karnevalisten auf ihrem Wagen die Segel und viele farbenfrohe Fähnchen gehisst.

Während die Mass'ner Karnevalisten auf dem Markt noch eine Konfettikanone zünden, sind die meisten Aktiven schon vor dem Sonnewalder Kulturhaus angekommen.

Schlüsselübergabe

Schnellen Schrittes schreitet auch Bürgermeister Werner Busse heran. Er hat es ein bisschen eilig. Wenig später übergibt er auf der Bühne seinen Rathausschlüssel an das Prinzenpaar. Sonst gäbe er ihn ja nicht so leichtfertig aus der Hand, in die Karnevalisten habe er aber Vertrauen, sagt er. Bis Aschermittwoch werden nun traditionell die Narren das Sagen in der Schlossstadt haben.

Die Funkenmädchen wirbeln gerade noch über das Parkett, da macht Thomas Galle, Präsident des RCC, schon einen sehr zufriedenen Eindruck. "Der Umzug war wieder sehr gelungen. Alle Aktiven haben sich große Mühe geben und viel Aufwand betrieben", sagt er. Ein paar mehr Zuschauer hätte er sich trotz der Kälte allerdings gewünscht.