| 02:38 Uhr

"Sonnewaale, gelle!” zum 50.

Die Sonnewalder Funkengarde legt ein flottes Tänzchen auf den Asphalt.
Die Sonnewalder Funkengarde legt ein flottes Tänzchen auf den Asphalt. FOTO: Heike Lehmann
Sonnewalde. Die Jubiläumssaison beim RCC Sonnewalde begann am Sonntag mit einem tollen Karnevalsumzug und vielen närrischen Glückwünschen. Heike Lehmann

Ein bunter Zug der Lebensfreude zog am Sonntag durch Sonnewalde bis zum Kulturhaus Manhattan, wo dann die Post abging. Karnevalisten aus Finsterwalde, Massen, Friedersdorf, Breitenau, Großbahren und Schönewalde haben dem Reiter Carneval Club Sonnewalde die Ehre erwiesen und zum Jubiläum gratuliert. "Und wer sich jetzt noch wundert - wir werden halbe hundert", verkündet der RCC stolz. Das Prinzenpaar Doreen und Matthias Muth, beide langjährige Karnevalisten und auch im richtigen Leben verheiratet, übernahm die Schlüsselgewalt für das Rathaus. Nur eine Bitte hatte Bürgermeister Werner Busse: "Vielleicht lässt sich in diesen Wochen das Abwasserproblem klären?"

Peter Freitag hat den Umzug wie immer faktenreich moderiert. Vom RCC stellten sich der Elferrat unter der Präsidentschaft von Thomas Galle, das Männerballett, die Funkengarde, die Kinder, die frechen Früchtchen und die alten Schachteln vor. Die Musik kam vom Spielmannszug der Feuerwehr und den Sun Pipers.

Umjubelt wurden die Bankerl Buam aus Dabern-Großbahren, hauptsächlich Arbeitskollegen der Agrofarm Goßmar, die in diesem Jahr ihre zweite Karnevalssaison erleben.