ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:49 Uhr

20. Internationale Puppentheaterfestival
Siebzehn Mal mit Büchern rund um die Welt

Bücherbusfan Helga Habermann (86) gratulierte Marita Kienitz und Marion Ballnat (von links).
Bücherbusfan Helga Habermann (86) gratulierte Marita Kienitz und Marion Ballnat (von links). FOTO: Jürgen Weser
Schacksdorf. Die Fahrbibliothek Elbe-Elster feierte 25. Geburtstag und die Leseratte gratulierte. Die stolze Bilanz bot Grund genug zum Feiern. Von Jürgen Weser

Mit großem Hallo wurde am Dienstagabend der „große Blaue“ vor der alten Schule in Schacksdorf von etwa siebzig jungen und erwachsenen Lesern und offiziellen Gratulanten empfangen. Hier macht er mit seiner Ladung an Büchern und anderen Medien alle drei Wochen Stopp. Diesmal gab es für die Fahrbibliothek und ihre Besatzung viele Glückwünsche. 1992 war der erste und 1993 der zweite Bücherbus zu den Lesern gestartet.

Die stolze Bilanz der Elbe-Elster-Fahrbibliothek bot Grund genug zum Feiern. Im Land Brandenburg verkehren insgesamt fünf so gennannte Bücherbusse, davon in Elbe-Elster gleich zwei auf einer Nord- und auf einer Südroute. Rund 346 000 Kilometer haben beide Busse seit Anfang der 90er-Jahre zurückgelegt, das sei wie 17 Mal rund um die Welt, resümierte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski in seiner Laudatio auf die Fahrbibliothek stolz. Der Landkreis werde diese „freiwillige Aufgabe“ auf jeden Fall weiterführen, versicherte er.

An 154 Haltepunkten im gesamten Landkreis Elbe-Elster machen die beiden „Blauen“ im regelmäßigen Rhythmus Station und haben dabei rund eine Million Besucher in 25 Jahren gezählt, schätzte die zehnjährige Lea-Sophie Feldt am Dienstagabend verblüffend richtig. Sie gehört zu den 45 Prozent Kindern und Jugendlichen als Nutzer. Zu den 55 Prozent Erwachsenen gehört mit 93 Jahren als ältester Fahrbibliotheksnutzer Hans-Joachim Schulz aus Massen, der seit Jahren eine Chronik über alle von ihm gelesenen Bücher führt.

Blumen als großes Dankeschön für Fahrbibliotheksleiterin Marion Ballnat vom Elbe-Elster Kulturamt und Busfahrerin Marita Kienitz, die seit 2000 den Bücherbus sicher auf der Nordroute lenkt, gab es von Helga Habermann als eifriger Schacksdorfer Bücherbusnutzerin. „Als wir mit dem Bücherbus zum ersten Mal in Schacksdorf landeten, dirigierte uns Helga Habermann direkt vor die alte Schule, also zu ihrem Wohnhaus, denn das sei der richtige Platz für den Bücherbus“, erzählt Marion Ballnat schmunzelnd die Episode. „Für die Geburtstagsfeier ist Schacksdorf ein guter Standort.“ Zu den jetzigen Busbesatzungen gehören die Bibliothekarinnen Petra Winkler und Marion Ballnat sowie Fahrer Reno Ballnat, der Erhard George ablöste und seit 24 Jahren seinen Bus zu den Bücherratten im Süden des Landkreises lenkt, während Marita Kienitz mit wechselnden Bibliothekarinnen den Norden bedient. Dort gehörten Ulli Morenga, Ruth Czegka und Helene Schlieben zum Fahrbibliotheksteam der ersten Jahre.

Das gerade stattfindende 20. Internationale Puppentheaterfestival in Elbe-Elster lockte eine besondere Leseratte als Gratulantin an den Bücherbus in Schacksdorf. Als Ursula von Rätin motivierte Puppenspielerin Cornelia Fritzsche aus Dresden mit ihrem Programm besonders unterhaltsam zum Lesen. „Lasst euch nicht von den Eltern abhalten, auch mal mit der Taschenlampe heimlich unter der Bettdecke zu lesen“, gab die Rätin eigene Erfahrungen an die Kids weiter. Gerade Kinder sind für die Fahrbibliotheken wichtige Zielgruppe. So gibt es eine enge Zusammenarbeit mit Kitas und Schulen, Leseveranstaltungen und Lesewettbewerbe.

Viele Leseerfolge für die nächsten 25 Jahre durften Marion Ballnat und ihr Team am Dienstag entgegennehmen.