ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:45 Uhr

Finsterwalde
Segelflugzeug-Unglück offenbar wetterbedingt

Finsterwalde. Nachdem am vergangenen Mittwoch ein Segelflugzeug auf dem Flugplatz Finsterwalde notlanden musste, hat sich die Bundesstelle für Fluguntersuchung noch am selben Tag vor Ort ein Bild gemacht. Die Untersuchungen seien zwar noch nicht abgeschlossen, aber man würde einen Geräteschaden am Segelflugzeug ausschließen, meint der technische Leiter des Flugplatzes, Wilfried Arlt.

„Bisher sieht es so aus, als wäre eine stärkere Böe Schuld an dem Unfall gewesen“, sagt er. Da sich der Flieger noch in niedriger Höhe befand, ist es wahrscheinlich, dass er dem stärkeren Wind in diesem Moment nicht mehr ausgleichen konnte.

Der Pilot sei bereits auf dem Wege der Besserung, wird sich nach seinem Krankenhausaufenthalt im Universitätsklinikum Dresden aber einem Reha-Aufenthalt unterziehen müssen.