ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Schwimmende Häuser in Großräschen zu sehen

Großräschen.. Schwimmende Häuser sollen das entstehende Lausitzer Seenland prägen. Das ist der Schwerpunkt der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land in ihrer 2006 beginnenden zweiten Halbzeit.

Die ersten Häuser werden im nächsten Jahr auf den Tagebauseen gleiten und der Zukunftslandschaft Lausitz ein neues Gesicht geben. In der zurzeit in Großräschen laufenden Ausstellung präsentiert die Bauausstellung die IBA-Projekte und studentische Arbeiten zum Thema.
Am Gräbendorfer See bei Laasow und am Partwitzer See haben die Bauarbeiten in den vergangenen Wochen begonnen. Am Geierswalder See stehen die Bauherren in den Startlöchern für die schwimmenden Häuser des Lausitzer Seenlandes. Aber auch ein erstes Musterhaus ist in Sallgast-Poley bereits zu besichtigen - allerdings noch an Land.
Damit haben die IBA und ihre Partner in diesem Jahr den Übergang von der Konzept- zur Umsetzungsphase geschafft: Die schwimmenden Häuser sind nicht mehr Vision, sondern werden Wirklichkeit.
Studenten aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt haben auch ihre Visionen schwimmender Häuser entwickelt. Unter dem Motto „Utopische Phantasie - schwimmende Tagträume aus Holz“ war ein Studentenwettbewerb „Holzbau 2004“ ausgeschrieben. Die fünf Preisträger des Wettbewerbs sowie zehn weitere ausgewählte Arbeiten werden bis Monatsende im IBA-Haus gezeigt. (red/SvD)
Ausstellung: „Schwimmende Häuser“ bis 30. November im IBA-Haus Großräschen. Montags bis freitags 8 bis 16 Uhr, Eintritt frei.