"Die Messe ist für uns wichtig", so Junior Frank Rösler. "Etwa 40 Prozent unserer Aufträge bekommen wir über die Kontakte, die wir hier knüpfen." Damit sichert die kleine Firma, die Wolfgang Rösler 1987 gegründet hat, für 14 Beschäftigte das ganze Jahr über Arbeit. So ein Messeauftritt ist zwar nicht billig, aber Röslers haben in den letzten Jahren gespürt, dass sich die Investition für sie lohnt. Immerhin gehört die "Christmasworld" mit 1089 internationalen Ausstellern zu den führenden Fachmessen dieses speziellen Weltmarktes. Gemeinsam mit "Paperworld" und "Beautyworld", die parallel in die hessische Metropole einladen, sind 4 251 Aussteller, das sind 730 mehr als im vorigen Jahr, am Start und belegen mit 153 000 Nettoquadratmetern das gesamte Frankfurter Ausstellungsgelände. So kann sich die Fachwelt hier ein recht intensives Stelldichein geben.

Mit Handarbeit überzeugen Neben großen Firmen – auch aus Taiwan und China – ist es für das kleine Familienunternehmen gar nicht so leicht, zu bestehen. "Aber wir überzeugen mit Handarbeit und Qualität", sagt Frank Rösler, der einmal in Vaters Fußstapfen treten soll.

Der studierte Betriebswirt jedenfalls hat seine kreative Ader bis zur letzten Minute angezapft. "Natürlich wollen wir auch in diesem Jahr wieder mit ein paar Neuentwicklungen aufwarten", berichtet er und probiert Ornamente und Strukturen aus. "In den USA mögen es die Leute eher bunt, fast schon kitschig", sind seine Erfahrungen und "die Österreicher lieben es hochwertig verziert".

Geschäft in Bad Liebenwerda Unterschiede nimmt der junge Mann auch im Ost- und West-Zeitgeschmack wahr. "Die Ostdeutschen mögen eher traditionelle Töne wie Rot, Creme, Grün und bevorzugen Abbilder wie Kerzen oder Zweige." Im Westen Deutschlands sind eher Trendfarben gewünscht wie derzeit Terracotta oder Orange und aufwändige Ornamente. Dazu sind passende Kerzenständer, Schalen oder Teller gefragt. Die produzieren Röslers zwar nicht selbst, bieten sie aber in vielfältigen Varianten ihren Kunden an – auch in ihren vier Geschäften in Doberlug-Kirchhain, Dresden, Bad Liebenwerda und Luckenwalde.

Das übrigens nicht nur zur Weihnachtszeit. Gegenwärtig läuft bei Röslers in Doberlug-Kirchhain der Verkauf der Osterwaren. Neben Kerzen mit Frühlingsmotiven fehlen hier auch nicht alle möglichen Häs-chen zur Dekoration. Immerhin hat Rösler-Kerzen 4 123 verschiedene Modelle insgesamt im Angebot. Auf die "Christmasworld" allerdings kommen nur weihnachtliche Dekorationen mit – und deshalb sind Röslers vier Wochen nach dem Fest schon wieder in Weihnachtsstimmung . . . Heidrun Seidel