ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Schönewalder Bauer Lorenz fand beim Graben einen Schatz

4. Januar 1905. In Schönewalde bei Brenitz hatte der Landwirt Otto Lorenz beim Graben eines Baumloches einen Schatz gefunden. In der Tiefe von einem Meter stieß er erst auf einen menschlichen Oberschenkelknochen und dann auf einen irdenen Topf.

Darin lagen elf Goldmünzen, 23 Silbermünzen und ein goldener Ring. Die 17 verschiedenen Prägungen stammten aus dem 15. und 16. Jahrhundert. (we)