| 02:39 Uhr

Schönborner besuchen Schönborner in die Ukraine

Schönborn. Dieses Projekt nimmt immer mehr Fahrt auf. Nachdem ein ukrainisches Filmteam auf die Gemeinde Schönborn in Elbe-Elster aufmerksam geworden war und hier bereits fleißig filmte, machen sich Schönborner nun auf den Weg in die Ukraine. Gabriela Böttcher

Hintergrund ist, dass es auch in der Ukraine ein Dorf namens Schönborn gibt. Eine Dokumentation ist im Entstehen und auch das rbb hat sich inzwischen dieses Themas angenommen und unterstützt die ukrainischen Kollegen mit Filmsequenzen aus Elbe-Elster.

Schönborns Bürgermeister Daniel Mende informierte bei " LR vor Ort" in der vorigen Woche, dass er sich am 28. September auf den Weg in die Ukraine macht. Mit dabei ist dann die Rock'n'Roll-Band Flying Rockets. Sie wird zu zwei Konzerten aufspielen. Auch die Musiker, so Daniel Mende, seien schon sehr gespannt, wie im ukrainischen Schönborn musikalisch "die Post abgeht",

Daniel Mende besucht zum ersten Mal das ukrainische Schönborn und ist sehr gespannt. Der Ort habe um die 600 Einwohner, einen hauptamtlichen Bürgermeister, ein Schloss - und es soll gebirgig dort sein, fasst Mende zusammen, was er bisher vom Schwester-Ort gehört hat.

"Aber das ist eine gute Variante, um sich näher zu kommen", findet Mende mit Blick auf die Entstehungsgeschichte der Orts-Kontakte. Mittlerweile soll auch ein Londoner Korrespondent auf die Schönborn-Story aufmerksam geworden sein. Weitere Filmteams in der Gemeinde sind wohl vorprogrammiert.

Entstehen soll jedenfalls eine filmische Dokumentation über das Leben von Schönbornern in Elbe-Elster und in der Ukraine. "Der Film soll vielleicht auch in Deutschland ins Kino kommen", blickt Daniel Mende voraus. Aber dafür müssten noch Gelder für eine deutsche Vertonung aufgetrieben werden. Das Interesse an der Dokumentation sei auf alle Fälle schon jetzt groß. Und die Neugier wächst…