| 02:35 Uhr

Schippchen-Bahn fährt siebenmal am Tag

17. April 1915. Der an diesem Tag veröffentlichte und ab dem 1. Mai gültige Fahrplan der "Zschipkauer-Finsterwalder Eisenbahn und der Nebenbahn Sallgast-Lauchhammer" verzeichnete zwischen 3.54 und 17.18 Uhr täglich sieben Abfahrten vom Finsterwalder Privat-Bahnhof. owr1

Bis zum Ziel in Schipkau waren die Reisenden etwa eine Stunde unterwegs. Fünfmal täglich bestand die Möglichkeit, in Sallgast in einen bereits abfahrbereiten Zug umzusteigen. Größere wirtschaftliche Bedeutung als der Personenverkehr hatte auf beiden Strecken jedoch der Gütertransport, insbesondere von Kohle. Die machte die Bahn zu einem der florierendsten Unternehmen in Deutschland.