ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Sanierung der Kanäle im Wasserschutzgebiet Schönewalde dringlich

Doberlug-Kirchhain. Die Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten am Kanalnetz im Entsorgungsgebiet Sonnewalde sind vom Wasser- und Abwasserverband (WAV) Westniederlausitz einzuplanen und auszuführen. Dabei sollten die weiteren Zustandserfassungen und Sanierungsarbeiten im Wasserschutzgebiet Schönewalde Vorrang haben. leh

Das geht aus einem Schreiben der unteren Wasserbehörde beim Landkreis Elbe-Elster hervor. Weil der von der Stadt Sonnewalde bislang beabsichtigte Austritt aus dem WAV als "nicht verwirklichungsfähig" eingeschätzt wird und andererseits der vom Verband favorisierte Bau einer Abwasserüberleitung nach Lindena nicht realisiert werden kann, müsse der Verband entsprechend handeln.

Einen Beschluss dazu hat die Verbandsversammlung noch nicht gefasst. Aus Rücksicht auf das mit der Stadt Sonnewalde begonnene Schlichtungsverfahren soll das in der nächsten Sitzung der Verbandsversammlung passieren.

Die Tendenz geht dahin, dass die Sanierung des Kanalnetzes im Wasserschutzgebiet Schönewalde auf die Jahre 2016/17 verteilt wird. Die restliche Zustandserfassung aber sollte früher passieren.