| 02:37 Uhr

Rückersdorfer Schützen haben ein neues Königshaus

Das neue Königshaus der Rückersdorfer Schützengilde (v.l.n.r.): Rainer Dietrich (1. Ritter), Jessica Hustan (Jugendkönigin), Günter Schimko (Schützenkönig), Aliona Dietrich (Schützenkönigin) und Mathias Lehmann (2. Ritter).
Das neue Königshaus der Rückersdorfer Schützengilde (v.l.n.r.): Rainer Dietrich (1. Ritter), Jessica Hustan (Jugendkönigin), Günter Schimko (Schützenkönig), Aliona Dietrich (Schützenkönigin) und Mathias Lehmann (2. Ritter). FOTO: fri1
Rückersdorf. Seit nun schon 27 Jahren treffen sich am letzten Wochenende im Juli die Rückersdorfer Schützen zu ihrem traditionellen Schützenfest. Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Anwohner, Gäste und befreundete Schützenvereine der Einladung der Gilde gefolgt. Frank Reimann / fri1

Die ersten Höhepunkte waren natürlich das Königsschießen und das gemeinsame Königsessen am Freitagabend. Das neue Königshaus wurde dann am Sonntag beim Festappell bekannt gegeben. Die Königskette darf für das nächste Jahr Günter Schimko tragen. Er gehört zu den wenigen noch verbliebenen Gründungsmitgliedern der Gilde und hat nun schon zum vierten Mal die Königsehre inne. An seiner Seite trägt Schützenkönigin Aliona Dietrich für das nächste Jahr die Königskrone. Als 1. Ritter wurde Rainer Dietrich und als 2. Ritter Mathias Lehmann ausgezeichnet. Die Jugendkönigin ist zum wiederholten Male Jessica Hustan. Sie ist derzeit leider die einzige Vertretung in der Schützenjugend. Die Gildenmitglieder hoffen, dass sich bald wieder weitere Jugendliche für das Schützenwesen und deren Traditionspflege interessieren und die Reihen der Schützen stärken.

Am Samstag wurde dann der Wanderpokal der Vereine ausgeschossen. Teilnehmen konnten Teams mit drei Mitgliedern, ganz gleich ob sie von einem Verein, einer Firma oder als Familienteam antraten. Geschossen wurden jeweils fünf Schuss Kleinkaliber auf 50 Meter Entfernung. Mit 111 von 150 möglichen Ringen ging der Wanderpokal an das Familienteam Belger/Töpfer. Dicht gefolgt mit 110 Ringen wurden die "RSG-Oldstars" Zweiter und der dritte Platz ging mit 102 Ringen an die "Dorfstraßen-Mädels". Zusätzlich zum Wanderpokal gab es für alle drei Mannschaften auch ein kleines Präsent.

Samstagabend konnten sich alle kleinen und großen Besucher auf den Fackelumzug freuen. Angeführt wurde dieser wieder vom Musikzug aus Schönborn. Am Sonntag folgten wieder zahlreiche Gastvereine der Einladung zum Schützentreffen. Nach dem Einzug auf dem Festgelände wurden alle Vereine und Gäste von Zeremonienmeister Lars Matusch und dem Vorsitzenden Thomas Hustan herzlich begrüßt und vorgestellt. Anschließend erfolgte die offizielle Proklamation des neuen Königshauses.

Dank der zahlreichen Sponsoren konnte wieder ein tolles Schützenfest veranstaltet werden. Auch für sie bestand an beiden Tagen die Möglichkeit, ihren König zu ermitteln. In diesem Jahr gehen Königsscheibe und Titel an Hartmut Krüger aus Massen.

Alle Gäste und Besucher hatten zudem an beiden Tagen die Möglichkeit, sich beim Preisschießen mit dem Kleinkaliber-Gewehr tolle Sachpreise zu holen. Bei den Männern ging Rang eins an Frank Kostroa mit 44 Ringen und bei den Frauen an Christina Dietrich mit 46 Ringen. Ebenso erfreute sich die traditionelle Tombola wieder großer Beliebtheit. Alle 250 Lose konnten an den Mann oder die Frau gebracht werden.