ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:55 Uhr

Rückersdorf
Rückersdorf erfüllt langgehegten Wunsch

Einweihung des neuen Spielplatzes auf dem ehemaligen Gelände der Rückersdorfer Kita.
Einweihung des neuen Spielplatzes auf dem ehemaligen Gelände der Rückersdorfer Kita. FOTO: Frank Reimann
Rückersdorf. Wo die alte Kita abgerissen wurde, dürfen die Kinder jetzt auf einem neuen Spielplatz toben. Von Frank Reimann

Nach dem Abriss der alten Kita standen die Gemeindevertreter vor der Frage, wie diese Fläche weiter genutzt werden sollte. Im Rahmen des Förderprogramms, das beim Abriss half, war die Nachnutzung nicht zur Bebauung, sondern nur zur Freizeitgestaltung freigegeben. Schnell stand deshalb der Entschluss fest, hier sollen wieder Kinder toben. Die Gemeinde investierte also in einen neuen Spielplatz. Von vielen jungen Familien und ihren Kindern wurde dieser Wunsch schon seit Langem an die Gemeindevertretung herangetragen.

Vor wenigen Tagen war es dann endlich soweit, der TÜV hatte das letzte Wort und gab den neuen Spielplatz zur Nutzung frei. Zuvor wurde eine große Fläche Boden ausgehoben und mit Kies neu verfüllt. Darauf entstanden eine 30 Meter lange Seilbahn, eine 4,50 Meter hohe Kletterpyramide und ein Wackelsteg. Insgesamt wurden dafür 12 500 Euro aus dem Gemeindehaushalt aufgebracht.

Den erforderlichen Kies hat die ortsansässige Firma ProBeton kostenlos bereitgestellt und die Firma Erd-Wolf hat, ebenfalls kostenfrei, den größten Teil der Aushubarbeiten übernommen. Die Gemeindearbeiter stellten die Geräte auf, eine Grill- und Sitzfläche wurde gepflastert sowie Bänke errichtet. Insgesamt hat der Platz einen Gesamtwert von etwa 30 000 Euro.

Im Beisein vom ehrenamtlichen Bürgermeister Lothar Belger, den Ortsvorstehern Frank Schollbach und Peter Herrmann sowie zahlreichen Gemeindevertretern und Eltern wurde der Spielplatz dann offiziell eröffnet und seiner Bestimmung übergeben. Auch wenn das Wetter eher nicht zum Spielen im Freien einlud, wurden die Spielgeräte sofort von den Kindern in Besitz genommen.

Im nächsten Jahr entsteht noch eine Rutsch- und Wellenbahn. Das dafür erforderliche Bodenmaterial ist bereits aufgeschüttet. Außerdem sollen das Karussell vom alten Spielplatz und zwei Tierwippen wieder aufgestellt werden. Die Geräte werden derzeit aufgearbeitet, repariert und gestrichen. Für die Tierwippen hat das unter Leitung von Kevin Müller die AG Holz von der Grundschule übernommen.