ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Bei Let’s dance: „Sonnewalder Junge“ Robert Beitsch
„Ich habe einfach richtig Laune, geile Shows zu bauen“

Sarah Lombardi und Profitänzer Robert Beitsch tanzen in der RTL-Liveshow „Let's Dance“. Für ihren Contemporary gab es in der 2016er-Staffel die Höchstpunktzahl der Juroren und ein begeistertes Publikum. ⇥Foto: dpa
Sarah Lombardi und Profitänzer Robert Beitsch tanzen in der RTL-Liveshow „Let's Dance“. Für ihren Contemporary gab es in der 2016er-Staffel die Höchstpunktzahl der Juroren und ein begeistertes Publikum. ⇥Foto: dpa FOTO: Rolf Vennenbernd
Finsterwalde/Berlin. Das erste Mal hatte der „Sonnewalder Junge“ Robert Beitsch (26) am 11. März 2016 bei seinem Debüt auf dem Parkett der RTL-Tanzshow Let’s dance ein Millionenpublikum erreicht. Am Freitag startet er in seine dritte Staffel. Die RUNDSCHAU sprach mit ihm.

Das erste Mal hatte der „Sonnewalder Junge“ Robert Beitsch (26) am 11. März 2016 bei seinem Debüt auf dem Parkett der RTL-Tanzshow Let’s dance ein Millionenpublikum erreicht. Am Freitag startet er in seine dritte Staffel. Die RUNDSCHAU sprach mit ihm.

Herzlichen Glückwunsch Robert, dass Du zum dritten Mal unter den 14 auserwählten Trainern bist, die bei der RTL-Show Let’s dance aufs Parkett gehen. Schon aufgeregt?

Ich freue mich mega und bin seeeeehr gespannt. Ich bin eigentlich nie lange vorher aufgeregt, aber dieses Jahr ist es anders. Ich bin meeega aufgeregt.

Wer wird Deine Partnerin sein?

Das ist eine gute Frage. Da muss ich auch noch bis Freitag zittern, da dieses Jahr wieder unsere Kennenlern-Show ansteht und wir dort erst unsere Partnerin zugeteilt bekommen. Aber es sind wohl nur Knaller-Frauen dabei.

Nach Deinem Vize-Platz 2016 mit Sarah Lombardi und dem Erreichen der sechsten Runde mit Susi Kentikian 2017 legst Du Dir die Latte sicher wieder hoch?

Ja! Ich habe mich auf diese Staffel besonders vorbereitet. Physisch wie mental sowie vor allem in meinen Lehrmethoden. Ich hoffe, ich schaffe es dieses Jahr wieder, aus meinem Promi eine richtige Tänzerin zu machen. Egal, wie weit wir kommen. Der Weg ist das Ziel.

Was kannst Du mit den Erfahrungen aus zwei Tanz-Staffeln bei Deiner dritten Runde vor Millionen Fernsehzuschauern anders oder gar noch besser machen?

Ich habe auf jeden Fall viel gelernt und auch Fehler eingesehen. Aber ich möchte mich nicht zerdenken. Ich arbeite einfach wie jedes Jahr. Im Moment und im Team. Und vor allem aus ganzem Herzen. Der Rest wird sich zeigen.

Was bedeutet es Dir, erneut bei Let’s dance dabei zu sein?

Es ist eine der größten Möglichkeiten, die ich in meinem Leben je angeboten bekommen habe und ich möchte jeden Tag Vollgas geben, um mit gutem Tanzen zu überzeugen. Das Format hat mir viele Türen geöffnet. Und ich habe einfach richtig Laune, geile Shows zu bauen, meinen Promi glänzen zu lassen und das Publikum zu entführen.

Was passiert in den nächsten Tagen bis zum Start der Show?

Uuuuuh... einiges.... Vorbereitungen... Überraschungen. Aber lassen wir es schön spannend. Freitag wird man schon einiges erleben!!! Ich kann kaum noch schlafen.

Mit Robert Beitsch
sprach Gabi Böttcher.