ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:36 Uhr

Bürgermeisterwahl
Rico Schulze will Bürgermeister werden

 Rico Schulze (CDU) will in Sonnewalde Bürgermeister werden.
Rico Schulze (CDU) will in Sonnewalde Bürgermeister werden. FOTO: CDU Sonnewalde
Sonnewalde . Der CDU-Stadtverband Sonnewalde kickt Amtsinhaber Werner Busse ins Aus. Von Heike Lehmann

Mit Rico Schulze dürfte sich in Sonnewalde einer der bisher jüngsten Kandidaten Hoffnung auf den Chefstuhl im Rathaus machen. Er ist erst 28 Jahre alt und schubste am Freitagabend Amtsinhaber Werner Busse (beide CDU) aus dem Rennen.

Der CDU-Stadtverband Sonnewalde hatte bei seiner Mitgliederversammlung für die Bürgermeisterwahl zwei Namen auf der Nominierungsliste: Werner Busse (68), seit Dezember 2011 Bürgermeister von Sonnewalde, und den 40 Jahre jüngere Rico Schulze. Es wurde mit deutlicher Mehrheit für den Generationswechsel gestimmt.

Rico Schulze arbeitet als Jurist am Amtsgericht Bad Liebenwerda, kümmert sich dort um Zwangsversteigerungsdinge und Erbrechtsangelegenheiten. Er sagt zu seiner Kandidatur: „Es hat schon etwa ein Jahr gebrodelt. Ich habe dann mit Freunden und der Familie gesprochen und kam danach zu dem Entschluss, dass ich mir eine Kandidatur vorstellen könnte.“ Sein Anspruch im Amt wäre, dass er „Bürgermeister für alle sein möchte“. Ihm gehe es um die Sache und nicht um Parteipolitik im Amt.

Werner Busse erklärte auf Nachfrage, dass er damit am 1. September nicht zur Wiederwahl antritt und Rico Schulze unterstützen werde. Busse will sich weiter in der Stadt engagieren. Als CDU-Stadtverbandsvorsitzender ist er am Freitag einstimmig wiedergewählt worden.