| 15:14 Uhr

Kirchenkreis Niederlausitz
Reiseziel ist Jonsdorf im Zittauer Gebirge

Finsterwalde. Freizeit für Alleinerziehende trifft auf großes Interesse.

Am Montag, 5. Februar, starten Angela Wiesner und Annett Berger, Gemeindepädagoginnen im Kirchenkreis Niederlausitz, mit elf alleinerziehenden Müttern und 16 Kindern zu einer Ferienfreizeit nach Jonsdorf im Zittauer Gebirge.

Die Reise für Alleinerziehende,  erstmals vom Kirchenkreis Niederlausitz initiiert und mitfinanziert, stieß auf großes Interesse. „Ich musste leider vielen Müttern absagen, die gern mitgekommen wären“, bedauert Angela Wiesner, Beauftragte für gemeindliche Arbeit mit Kindern. „Wir freuen uns und nehmen diesen großen Bedarf wahr. Das wird Anlass sein, über weitere Angebote für Alleinerziehende nachzudenken“, räumt auch Superintendent Thomas Köhler ein. Unter dem Motto „Alleinerziehend, aber nicht allein“ hatte der Kirchenkreis im Dezember über das Angebot informiert. Schnell waren die Plätze für die Ferienreise vergeben. „Das Angebot richtet sich an Mütter, denen es  nicht möglich ist, mit ihren Kindern in den Winterurlaub zu fahren“, erklärt Angela Wiesner.

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Kirchenkreis und der Stiftung Kirche im Dorf würden nur sehr geringe Reisekosten anfallen. Zur Gruppe gehören Mütter mit ihren Kindern aus den Orten in und um Calau, Luckau, Finsterwalde, Lübben und Lübbenau.

(pm/leh)