Auf den Beitrag „Noch Sorgen mit hochhackigen Schuhen“, 25. Februar, reagiert Lars Trossert, Vorsitzender vom Interessenverein Jugendweihe Doberlug-Kirchhain:

Wir freuen uns immer sehr, dass die Lausitzer Rundschau sehr umfassend und aktuell über die Jugendweihe in Doberlug-Kirchhain und die Arbeit des Interessenvereins Jugendweihe berichtet.

Unser Interessenverein organisiert ausschließlich eine Jugendweihe-Messe. Diese wurde am vergangenen Wochenende bereits zum siebenten Mal durchgeführt. Der Zusatz in der Überschrift „Konfirmationsmesse“ ist falsch. Unser Anliegen ist die Durchführung der Jugendweihe und nicht die Konfirmation. Wir haben natürlich nichts dagegen, wenn sich Mädchen und Jungen, die an der Konfirmation teilnehmen, sich von unserer Jugendweihe-Messe inspirieren lassen.

Unser Verein führt seit 1990 diese Form der Jugendweihe als Interessenverein durch – fast drei Jahrzehnte. Der riesige Zuspruch, den wir mit den zahlreichen Anmeldungen zur Teilnahme an der Jugendweihe jährlich erhalten, bestätigt uns, dass die Jugendweihe in vielen Familien ein wichtiger Höhepunkt für die Kinder ist. Wir werden  am 1. Juni mit unseren 171 Jungen und Mädchen wieder in vier Feierstunden einen würdigen Rahmen schaffen für den Weg vom Kind ins Erwachsensein.