| 02:39 Uhr

Raubüberfall auf die Q1-Tankstelle in Finsterwalde

Die Q1-Tankstelle in der Rosa-Luxemburg-Straße von Finsterwalde ist am Montagabend ausgeraubt worden. Der Täter wurde gefasst.
Die Q1-Tankstelle in der Rosa-Luxemburg-Straße von Finsterwalde ist am Montagabend ausgeraubt worden. Der Täter wurde gefasst. FOTO: Heike Lehmann
Finsterwalde. (leh) Ein 30-Jähriger Vermummter hat am Montag kurz nach 21 Uhr in Finsterwalde in der Rosa-Luxemburg-Straße die Q1-Tankstelle überfallen. Wie die Polizeidirektion Süd mitteilt, wurde die Angestellte von ihm mit einem Küchenmesser bedroht.

Der Täter forderte von ihr, dass sie die Kasse öffnet. Er griff sich die darin befindlichen Geldscheine und flüchtete zu Fuß ins angrenzende Wohngebiet.

Frank Weichert, Pächter der beiden Q1-Tankstellen in Finsterwalde, sagt: "Pöbeleien und auch Einbrüche hatten wir schon. Eine Gewalttat in dieser Art haben wir erstmals erfahren." Angelika Weichert ist froh, dass ihre Angestellte so besonnen reagiert hat. "Sie hat nicht provoziert und versucht, sich selbst zu schützen", sagt sie.

Sofortige Ermittlungen führten die Polizeibeamten schnell auf die Spur des polizeibekannten Mannes aus Finsterwalde, der dann nahe seiner Wohnung festgenommen wurde. Die Täterbeschreibung passte. Zudem hatte er das geraubte Geld - bis auf einige Scheine, die er unterwegs offenbar verloren hat - bei sich. "Viel war es nicht, da wir Einnahmen regelmäßig abführen", sagt Frank Weichert. Zum Zeitpunkt der Festnahme hatte der Mann 2,07 Promille Atemalkohol, wie die Polizei angibt. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt den genauen Tathergang.