ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:05 Uhr

Finsterwalder Extra
Premieren-Bier wartet im Brauhaus auf Hopfenpaten

Finsterwalde. Braumeister Markus Klosterhoff bringt so schnell  nichts aus der Ruhe. Gegenwärtig sorgt er sich jedoch ein wenig, dass die ersten Hopfenpaten in der Geschichte des Finsterwalder Brauhauses nicht an ihre versprochenen Proben kommen.

Denn wie es Premieren so in sich haben: In der ersten Hopfensaison mangelte es zwar nicht an Paten, jedoch sind im Eifer des Gefechts bei der ersten Hopfenernte im September nicht von allen die Kontaktdaten aufgenommen worden. Also, Paten des ersten Jahrgangs der Marken „Gimli“ und „Target“ aus eigenem Hopfenanbau: die versprochenen Flaschen stehen zur Abholung im Brauhaus bereit. Eine Hälfte des aus eigenem Hopfen gebrauten Bieres ist in 1-Liter-Flaschen abgefüllt worden, die andere Hälfte wird noch bis zum Ausschank des Weihnachtsbieres im Brauhaus angeboten. Hier gibt es auch noch wenige Flaschen des Premieren-Gerstensaftes. Geerntet wurden 4,3 Kilogramm Dolden der Sorte „Gimli“ und 3,2 Kilogramm der Sorte „Target“.

(gb)