(pm/blu) Dieses etwa einstündige offene Format mit Pfarrer Manfred Grosser richtet sich an gläubige und nichtgläubige Menschen. „Ein Erlebnis, das noch lange nachklingt, von dem ich noch lange zehre und mich irgendwie weiterbringt in meinem Leben. So etwas bezeichnen wir als Sternstunde. Dass so auch Kirche sein kann, eine Stunde mit einem gewissen ‚A-ha’-Erlebnis für mein Leben, das soll gemeinsam erfahren werden“, sagt Pfarrer Manfred Grosser. Unter dem Thema „ich aber glaube“ soll darüber nachgedacht werden, wem wir in unserem Leben wirklich vertrauen und worauf wir bauen.

Die erste Sternstunde beginnt um 17 Uhr in der beheizten Sakristei der Klosterkirche Doberlug.