Ein handfester Streit zwischen einem Pärchen war der Grund, warum Polizeibeamte am Donnerstagabend, 28. Juli, gegen 21.30 Uhr zu einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Heideland gerufen worden sind. Der Konflikt war in der Zwischenzeit eskaliert.
Nachdem der alkoholisierte Mann kurzzeitig mit einem Auto das Grundstück verlassen hatte, kehrte er während der Anzeigenaufnahme zurück und griff die eingesetzten Beamten mit einem Cuttermesser an, wie aus einer Mitteilung der Polizeidirektion Südbrandenburg hervorgeht.

Polizei in Elbe-Elster nutzt Taser seit März 2021

Nach Polizeiangaben konnte Angriff nur durch den Einsatz eines Distanzelektroimpulsgerätes – einem sogenannten Taser – beendet und der 39-Jährige überwältigt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie der Trunkenheitsfahrt übernommen.
Nicht zum ersten Mal haben Polizisten im Elbe-Elster-Kreis zum Taser gegriffen. So konnte unter anderem ein aggressiver Mann in Sonnewalde so gestoppt werden. Der Einsatz der Distanzelektroimpulsgeräte ist noch relativ neu. Im Jahr 2021 begann im Elbe-Elster-Kreis eine einjährige Testphase beim Streifendienst der Polizei.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf lr.de.