Im Einsatz waren am Montagnachmittag 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Kirchhain, Doberlug, Werenzhain, Hennersdorf und Lugau sowie zwei Rettungswagen, der Notarzt und ein Fahrzeug vom DRK-Ortsverein Doberlug-Kirchhain zur medizinischen Absicherung der Kameraden, wie René Wunderlich, stellvertretender Stadtbrandmeister, mitteilt. Nach etwa drei Stunden war der Einsatz beendet.

Ein Bewohner wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, alle anderen haben eine Gästewohnung von der Wohnungsgesellschaft der Stadt bezogen.