ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Planstadt-Modell für das Museum

Doberlug-Kirchhain. Im Museum Schloss Doberlug wird emsig an den Objekten für den ersten Teil der Dauerausstellung "Doberlug und das sächsische Brandenburg" gearbeitet. Dabei soll ein Bogen geschlagen werden vom mittelalterlichen Zisterzienserkloster über die Herrschaftszeit der Herzöge von Sachsen-Merseburg bis zum Übergang der Niederlausitz nach Preußen. leh

Architekt Christian Britze (r.) wird dafür die Planstadt von Herzog Christian I. als Modell im Maßstab 1:500 nachbauen. Grundlage dafür ist ein Plan von 1710. Ein Arbeitsgespräch zur Umsetzung hat in dieser Woche gemeinsam mit Ausstellungsgestalter Enrico Nowka (l.) vor Ort stattgefunden. Das Modell soll im bis dato von der Stadt als Trauzimmer benutzten Raum aufgestellt werden. Es wird 2,50 mal 1,62 Meter groß.