ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:22 Uhr

Der Naturschutzbund lädt ein
„Plan Birke“ – der Pionierbaum der Lausitz

Finsterwalde. Ein aktuelles Projekt des Forschungsinstitutes für Bergbaufolgelandschaften Finsterwalde wird vorgestellt.

Der Naturschutzbund Regionalverband Finsterwalde lädt für Mittwoch, 13. März, zum Vortrag „Plan Birke – Was uns der Pionierbaum der Lausitz erzählen kann“ ein. Referent Christoph Ertle wird dabei auf ein aktuelles Projekt des Forschungsinstitutes für Bergbaufolgelandschaften Finsterwalde e.V. eingehen. Ertle sagt: „Mit diesem Forschungs- und Bildungsvorhaben wollen wir einige ökologische Zusammenhänge im Wald greifbar machen. Die prominente, aber forstwirtschaftlich vernachlässigte Birke dient uns als Versuchsbaumart, um Vorurteile und Halbwissen abzubauen.“

Der Vortrag findet um 18 Uhr im Sängerstadt-Gymnasium, Straße der Jugend 3, Haus 1 (Kellergeschoss) statt. Der Eintritt ist frei. Interessierte sind dazu herzlich willkommen.

(pm/leh)