| 12:18 Uhr

Ferien
Paula meistert ihren ersten Auftritt vor Publikum

Eine Rettungshundestaffel aus Bad Liebenwerda beim Jungentag in der Berg-Grundschule Doberlug-Kirchhain.
Eine Rettungshundestaffel aus Bad Liebenwerda beim Jungentag in der Berg-Grundschule Doberlug-Kirchhain. FOTO: Ivonne Kommolk
Doberlug-Kirchhain. Jungentag bot Abwechslung in der Berg-Grundschule. Von Ivonne Kommolk

Eine alljährlich beliebte Sache sind die Jungen- und Mädchen-Tage im Landkreis. Organisiert und betreut von sämtlichen SozialarbeiterInnen wird den Kindern allerhand Unterhaltsames geboten. Vor Ostern kamen die Jungen ab 4. Klasse vielfach auf ihre Kosten.

74 Jungen kamen an die Berg-Grundschule nach Doberlug-Kirchhain und spielten Fußball oder Billard, gingen schwimmen, angeln, zum Bogenschießen oder zum Geo-Catching. Marco Schubert hatte mit den Jungen mehrere Carrera-Rennbahnen aufgebaut. Über vierzig Schüler machten den Internet-Führerschein. „So viele hatten wir noch nie, meistens wollten die Jungs lieber Fußball spielen und die Sache mit dem Internet mussten wir dann immer ausfallen lassen. Aber in diesem Jahr stürmen alle an unsere Rechner“, sagt Dana Kühne, Schulsozialarbeiterin an der Berg-Grundschule. Es macht Sinn, denn die Kinder lernen vieles über die Sicherheit im Netz, müssen Fragen beantworten und sich beweisen, bevor sie dann ihren Führerschein bekommen.

Die DRK-Rettungshundestaffel Bad Liebenwerda war mit zwei Hunden vor Ort. Die Kinder waren sehr aufgeregt, aber bei weitem nicht so wie Paula, die Hundedame, war es doch ihr erster richtiger Einsatz vor Publikum. Sie musste liegende oder sitzende „Opfer“ im Wald finden, bellen und am Platz bleiben, bis der entsprechende menschliche Retter vor Ort ankam und Paula mit einem Leckerli belohnte. Sie hat ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert. Lob und Begeisterung der Kinder waren ihr sicher.

In den Herbstferien sind die Mädels wieder dran, noch steht aber nicht fest, wo sie sich treffen werden.