Das Feel Festival am Bergheider See ist mehr Bereicherung denn Belästigung für die Region - und ein mehr als angenehmer Gegenentwurf zum G20-Wahnsinn. Weil zu einem Festival immer auch Müll und Lärm dazugehören, ist das Festival, das dieses Jahr zum dritten Mal Menschenmassen in die Lausitz zieht, zwar nicht ganz unumstritten. Davon ist auf dem Festival und um das Gelände herum aber wenig zu spüren. Im Gegenteil. Die Veranstalter haben unmittelbaren Anwohnern freien Eintritt gewährt, damit sie sich ein Bild von der Szenerie machen können.

Horst Irrgang (76) aus Lichterfeld hat genau das getan und ist begeistert: "Das ist eine super Sache. Man sollte nicht immer meckern. Und es ist ja auch nur ein paar Tage." Am morgigen Montag ist das Festival beendet und die F60-Brücke schaut wieder allein auf den Bergheider See.