Die städtische Baumaßnahme werde in bewährter Kooperation mit der Wehrbereichsverwaltung umgesetzt.

Als "zivile Infrastruktur von militärischem Interesse" werden die Hauptzufahrt zum Werk aus- und die Parkflächen neu gebaut. Sie stehen nach ihrer Fertigstellung den Mitarbeitern der HIL, einer der größten Arbeitgeber der Region, und an den Wochenenden den Besuchern von Großveranstaltungen im Kloster- und Schlossareal zur Verfügung.