| 02:36 Uhr

Opti Wohnwelt übernimmt Finsterwalder Möbelmarkt

Nach der Übernahme der Finsterwalder Möbelmarkt GmbH: Oliver Föst (Geschäftsführer Opti Wohnwelt), Christine Winkler (Geschäftsführerin Finsterwalder Möbelmarkt), Michael Föst (Geschäftsführer Opti Wohnwelt – v. l.).
Nach der Übernahme der Finsterwalder Möbelmarkt GmbH: Oliver Föst (Geschäftsführer Opti Wohnwelt), Christine Winkler (Geschäftsführerin Finsterwalder Möbelmarkt), Michael Föst (Geschäftsführer Opti Wohnwelt – v. l.). FOTO: Opti Wohnwelt
Finsterwalde. Der süddeutsche Einrichtungsspezialist Opti Wohnwelt übernimmt die Finsterwalde Möbelmarkt GmbH in Finsterwalde. Die Föst-Gruppe verfügt damit über 14 Niederlassungen mit rund 750 Mitarbeitern. red/fh

Die Inhaberin und Geschäftsführerin der Finsterwalder Möbelmarkt GmbH, Christine Winkler, übergibt ihr Unternehmen aus alters- und krankheitsbedingten Gründen in neue verantwortungsvolle Hände. Keine leichte Entscheidung nach Jahrzehnten der Selbstständigkeit, aber eine für die Zukunft des Unternehmens überlebenswichtige, heißt es in einer Pressemitteilung. So blieben Unternehmen, Arbeitsplätze und Kaufkraft in der Region erhalten.

Für die Mitarbeiter stellen sich neue Herausforderungen, die sicherlich mit Freude und frischem Wind und viel Spaß angegangen werden und den Finsterwalder Möbelmarkt als Anziehungspunkt in der Region weiterhin stärken.

Der Schritt nach Brandenburg erweitert die Filialstruktur der Opti Wohnwelt-Gruppe um einen weiteren interessanten Standort. Nach Aussagen der Geschäftsführer Michael und Oliver Föst passt der Finsterwalde Möbelmarkt gut in das Vermarktungskonzept der Möbelprofis. "Vor einigen Monaten sind wir ins Gespräch gekommen", so die Manager des Familienunternehmens. Und sie sind überzeugt, dass der Standort gute Möglichkeiten bietet, um auch künftig erfolgreich am Markt agieren zu können. Diese Einschätzung teilt auch Inhaber und Geschäftsführerin Christine Winkler: "Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, um dem Standort und vor allem den Mitarbeitern für die Zukunft bessere Perspektiven bieten zu können", so die Möbelhändlerin aus Finsterwalde. Denn "Einzelkämpfer haben im hart umkämpften und preisaggressiven Möbelmarkt heute kaum noch Chancen", so Christine Winkler weiter. Wichtig für den Verkauf ihres Unternehmens mit rund 30 Mitarbeitern seien die guten Wachstumsaussichten bei der erfolgreich in der Möbelbranche etablierten Opti Wohnwelt gewesen.