Veranstalter und Ort ändern sich mit dem Jahr 2013 - der Schauwert und die Faszination unter Fahrern und Besuchern bleibt wie in den vergangenen 15 Jahren, als die Rallye unter Regie von Walter Mahl und dem MC Lübbenau in Schönewalde startete. Ab 8 Uhr fahren am Sonntag mehr als 90 Teilnehmer hauptsächlich aus Brandenburg, Berlin und Sachsen mit ihren Autos ab Baujahr 1900 und Motorrädern auf den Sportplatz des Tennis- und Laufvereins 2011 Doberlug-Kirchhain in der Torgauer Straße an der einstigen Lausitz-Kaserne. Bis 10 Uhr ist Zeit zum Bestaunen und Fachsimpeln mit den Besitzern und Fahrern.

Nach der offiziellen Eröffnung um 9.45 Uhr mit dem Spielmannszug der Berg-Grundschule erfolgen ab 10 Uhr die Starts im Minutentakt. Eine etwa 90 Kilometer lange Strecke mit sieben Prüfungen und einer Durchfahrtskontrolle ist zu absolvieren. Die erste Prüfung findet noch auf dem Sportplatz statt. Dann rollten die Oldtimer über Frankena, Schönewalde, Friedersdorf, Brenitz, Lichtena, Trebbus, Hillmersdorf, Proßmarke, Hohenbucko, Lebusa nach Körba. Dort ist etwa eine Stunde Mittagspause, bevor es über Knippelsdorf, Wiepersdorf, Werchau, Krassig, Schlieben, Oelsig, Buchhain, Prießen, Dübrichen, Werenzhain, Markt Kirchhain zurück auf den Sportplatz geht. In zwölf Wertungsklassen werden Sieger ermittelt und Pokale vergeben. Auch Sonderwertungen wird es geben. Über die Mittagsstunde, wenn alle Fahrzeuge unterwegs sind, unterhalten die Flying Rockets die Besucher auf dem Sportplatz mit Rock 'n' Roll der 50er- und 60er-Jahre. Gegen 14.30 Uhr kommen auch schon wieder die ersten Fahrzeuge von der Strecke zurück. Der Eintritt ist frei. Für Speis und Trank wird gesorgt. leh

Sonntag, ab 8 Uhr, Doberlug-Kirchhain