Von Jürgen Weser

Das Finsterwalder Sparkassen-Open-Air wirft seine Schatten voraus. Am Freitag, 19. Juli, gibt es auf dem Marktplatz ein außergewöhnliches musikalisches Programm. Jan Delay als deutscher Hip-Hopper spielt auch auf der Klaviatur des Reggaes, der Soul-, Rock- und Funk-Musik. Auf der Bühne steht auch Wincent Weiss: deutscher Popsänger und Songwriter. Schließlich sorgt die Disco No. 1 Stereoact, ein DJ- und Produzenten-Duo aus Sachsen mit Rico Einenkel und Sebastian Seidel für Stimmung. Daneben zeigen regionale Musikgruppen wie das Percussion-Ensemble „Weberknechte“ der Kreismusikschule ihr Können.

Beim Catering wird es Neuerungen geben, informiert Maximilian Döring von der Sparkasse Elbe-Elster. So wird es durch Unterstützung der Stadtwerke Finsterwalde und von Mastercard möglich, dass Besucher ihr Bargeld zu Hause lassen können. Ein WLAN-optimiertes Kassensystem sichert, dass an allen Ständen und an der Abendkasse mit Sparkassenkarte oder Kreditkarte gezahlt werden kann. Alle Karteninhaber mit einem Kontaktlos-Symbol haben dazu den Vorteil, ohne Pineingabe in zwei Schritten zu zahlen: Karte vor das Bezahlterminal halten und Bestätigung.

Neuer Getränkepartner wird im Jahr ihres 150. Jubiläums die Landskron-Brauerei Görlitz sein, berichtet Dietmar Heine, der gemeinsam mit dem Finsterwalder Getränkemarkt verantwortlich für das Catering beim Open-Air ist. Landskron-Pilsner, im traditionellen Brauverfahren hergestellt, Apfelradler und Landskron-Radler sollen die Getränkerenner werden.

Zum ersten Mal wird die Spielvereinigung Finsterwalde als Caterer dabei sein, war vom Vorsitzenden Stefan Höhne zu erfahren. Ihren Gewinn wollen sie in eine dringend benötigte neue Beregnungsanlage stecken. Vereine wie der BSV Grün-Weiß Finsterwalde, der FC Sängerstadt und der Jungunternehmer-Verein kümmern sich ebenfalls um die Versorgung.

Ein speziell für das Open-Air entworfener und produzierter Getränkebecher wird sicher das Interesse der Fans als Mitbringsel finden.