ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:26 Uhr

Himmelsereignis
Nicht verpassen: Partielle Mondfinsternis am Dienstag

Doberlug-Kirchhain. Beobachten mit Familie ist empfehlenswert.

Am Dienstag, 16. Juli, 22.01 MESZ gelangt der Vollmond in den Kernschatten unserer Erde und verfinstert sich zunehmend. Es kommt jedoch nicht zu einer totalen Verfinsterung, sondern nur knapp 66 Prozent des Monddurchmessers gelangen in den Schattenbereich der Erde, informiert Peter Taubert, Leiter der Volkssternwarte in Doberlug-Kirchhain.

Das Ereignis beginnt mit dem Eintritt in den Halbschatten (20.43 MESZ). Gut sichtbar mit bloßem Auge ist aber erst der Eintritt in den Kernschatten ab 22.01 MESZ. Das Maximum ist um 23.30 MESZ erreicht. „Obwohl der Monddurchmesser nur auf etwa zwei Dritteln verfinstert ist, reicht dies aus, um die schöne rötliche Färbung des verfinsterten Teils erkennen zu können“, sagt Peter Taubert.

Der Austritt aus dem Kernschatten ist um 0.59 MESZ am Mittwoch, 17. Juli, abgeschlossen. Das gesamte Ereignis endet um 02.17 MESZ mit dem Austritt aus dem Halbschatten.

Taubert rät: „Beeindruckend und stimmungsvoll ist das gemeinsame Beobachten dieses himmlischen Schauspieles mit der Familie, Freunden oder Bekannten. Dabei reichen das bloße Auge oder ein Fernglas vollkommen aus.“

Hinweis: Aus technischen Gründen ist die Volkssternwarte Doberlug-Kirchhain zu diesem Ereignis nicht geöffnet.

(pm/leh)