In guter Tradition folgte am vergangenen Wochenende eine Finsterwalder Delegation um Bürgermeister Jörg Gampe, dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Andreas Holfeld, und dem Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Finsterwalde-Montataire, Uwe Drahn, der Einladung zum Neujahrsempfang in die französische Partnerstadt Montataire. Darüber informiert Sängerstadtsprecherin Paula Hromada.

Demnach blickte Montataires Bürgermeister Jean-Pierre Bosino in seiner Rede auf das vergangene Jahr in der französischen Kleinstadt zurück, die im März 2020 ein neues Kommunalparlament wählt, das aus seiner Mitte den Bürgermeister bestimmt. Deutsche und französische Freunde besuchten gemeinsam unter anderem die Sortieranlage „centre de tri“, die den Müll der Region um Montataire sortiert und so den Grundstein für erfolgreiches Recycling legt.

Finsterwalderinnen reisen zum Frauentag nach Frankreich

Beim Ausflug nach Amiens wurden zudem kommende Austauschmöglichkeiten und Besuche besprochen. So werden im März Frauen aus Finsterwalde nach Montataire reisen. Dort findet vom 6. bis 8. März ein umfangreiches Programm zum internationalen Frauentag statt.

Im Sommer werden auch wieder Gäste aus Montataire und den weiteren Partnerstädten Salaspils (Lettland), Finspång (Schweden) und Eppelborn (Saarland) in die Sängerstadt kommen, um vom 28. bis 30. August gemeinsam das Sängerfest zu feiern.