ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Neuer Bolzplatz mit Kunstrasen in der Bürgerheide kommt

Finsterwalde. In der Finsterwalder Bürgerheide wird ein Minispielfeld gebaut – und zwar unweit vom Lenin-Denkmal an der Forststraße, wo sich schon jetzt ein Bolzplatz befindet. Das haben die Stadtverordneten mit großer Mehrheit beschlossen. -db-

Gegen eine solche Sportanlage sprach sich u.a. Christian Homagk (FDP) aus. „Hier wird viel Geld für eine unbeaufsichtigte Sportanlage ausgegeben, die nach ein paar Jahren verschludert und vergammelt“, befürchtet er. Der jetzige Bolzplatz werde gern von Kindern angenommen.

Die Kleinfeldanlage wird der Landesfußballverband mit 33 500 Euro finanzieren. Damit werden die Banden, die Tore, der Ballfangzaun und der Kunststoffrasen finanziert. Alles was unter der Erde ist, muss die Stadt bezahlen: der Unterbau, die Banden- und Torfundamente, die Umpflasterung. „Da der Platz sich unter Bäumen befindet, muss eine Reinigungsmaschine für Kunstrasen angeschafft werden“, erklärte Karsten Pinetzki, der Tiefbauer im Rathaus, vor den Gremien.

Insgesamt kommen auf die Stadt Kosten von fast 30 000 Euro zu.