| 17:17 Uhr

Asylpolitik
Neuer Arzt in der Erstaufnahmeeinrichtung

Michael Tanneberger (43), Allgemeinmediziner in der Erstaufnahmeeinrichtung.
Michael Tanneberger (43), Allgemeinmediziner in der Erstaufnahmeeinrichtung. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Michael Tanneberger ist ein klassischer Rückkehrer. Seit zwei Monaten behandelt er Flüchtlinge in Doberlug-Kirchhain.

Viel praktische Erfahrung sammelt momentan Michael Tanneberger. Der 43-Jährige arbeitet seit November 2017 als Allgemeinmediziner in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge und Asylsuchende in Doberlug-Kirchhain.

36 Stunden in der Woche wird die Arztsprechstunde angeboten für Patienten unterschiedlichster Nationen und jeden Alters. Enorme Unterstützung erfahre er vom erfahrenen Schwesternteam, das auch separate Sprechstunden habe, lobte der Mediziner vor einigen Tagen, als die Brandenburger Innenstaatssekretärin sich in der Einrichtung umsah. „Es kommt vor, dass ich bis zu 80 Leute am Tag in der Sprechstunde habe. Da bin abends richtig platt“, berichtete der Arzt. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, der mehrere Sprachen beherrscht hat, sagt Tanneberger: „Ohne Englisch kann man hier nicht arbeiten.“

Michael Tanneberger stammt aus Doberlug-Kirchhain. Er hat in Leipzig Medizin studiert. Mit Frau und Kindern wohnt er jetzt in Finsterwalde.

(leh)