ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:02 Uhr

Tierisches Vergnügen
Nachwuchsexperten geschult

Sie haben bei der Fohlenschau fleißig mitgeholfen:  Leni Schneider, Sophie Fleischer, Lucy Schneider und Romy Schneider (v.l.). Die Mädchen haben sich dafür einen kräftigen Beifall verdient.
Sie haben bei der Fohlenschau fleißig mitgeholfen:  Leni Schneider, Sophie Fleischer, Lucy Schneider und Romy Schneider (v.l.). Die Mädchen haben sich dafür einen kräftigen Beifall verdient. FOTO: Dedek Silvia / Falko Krische-Dedek
Sonnewalde. Sonnewalder Fohlenschau beginnt mit einer Extraunterweisung für interessierte Kinder. Von Silvia Dedek

Eine Fohlenschau ist für jeden Pferdezüchter stets ein aufregendes Ereignis. „Es ist, als würde man mit seinem Lieblingsverein mitfiebern“, erklärt Marco Vogel vom Reit- und Fahrverein Sonnewalde. Worauf bei der Wertung genau geachtet wird, konnten interessierte Kinder und Jungzüchter am Samstag in Sonnewalde von Claudia Fuchs erfahren.

„Eine Fohlenschau dient zunächst einmal zur Erhebung aller Daten eines Fohlens für die Erstellung eines Pferdepasses. Außerdem erfolgt eine objektive Bewertung des Fohlens in drei Kategorien: nach Typ, Exterieur (Körperbau) und Bewegung“, erklärte die Vertreterin des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt den Kindern.

Mit großen Grafiken erfragte sie zunächst bereits vorhandenes Vorwissen der eifrigen Zuhörer und vermittelte einen guten Überblick hinsichtlich der verschiedenen Faktoren, die bei der Typbewertung eine Rolle spielen. „Ich fand die vielen Abzeichen wie Stern oder Blesse, die es bei Pferden gibt, sehr interessant“, erklärte die 8-jährige Emma Benecke. Sie reitet selbst und wurde genau wie Charline Graßmann durch ihre Trainerin Laura Schulze auf die Fohlenschau in Sonnewalde aufmerksam gemacht. „Ich reite meist E-Springen und habe auch schon einige gute Platzierungen erreicht.“, erklärt Charline Graßmann, „Mit der Pferdezucht habe ich mich bisher noch nicht so intensiv beschäftigt. Ich fand es heute sehr interessant. Vor allem hat mir gefallen, dass Frau Fuchs z.B. die Rückenarten gleich direkt am Pferd zeigte.“

Dafür war Jungzüchterwart Holger Plowka mit seiner Stute Ashley und ihrem knapp vierwöchigen Fohlen extra etwas eher angereist. Seine Frau Elke und Tochter Anna führten das Fohlen für Züchter Michael Harzdorf bei der Fohlenschau vor. Bereits am Vorabend hatten sie die Pferde dafür intensiv gepflegt und vorbereitet. Hufe und Schweif waschen, Mähne einflechten und Fellpflege sind vor einer Schau immer besonders zeitaufwändig. An dem jungen Hengstfohlen und seiner geduldigen Mutter konnte Expertin Claudia Fuchs den Kindern anschaulich verdeutlichen, worauf ein Zuchtrichter bei der Bewertung des sogenannten Exterieur achtet.

„Ich finde es wichtig, dass Kinder nicht nur reiten, sondern auch an die Zucht herangeführt werden“, erklärte Anja Schippan, die mit Töchterchen Leonie sowie Samira Rose und Maira Hänneschen der Einladung zum Vorabtermin der Fohlenschau für Kinder gefolgt war. Sie selbst ist Mitglied im Reit- und Fahrverein Sonnewalde, und auch ihre vierjährige Tochter Leonie ist begeisterte Reiterin. „Die jungen Leute sind als Nachwuchszüchter im Pferdesport besonders wichtig“, weiß Anja Schippan und hat mit der Veranstaltung den Geschmack der Mädchen voll getroffen. Nicht nur Leonie sondern auch Samira und Maira sind begeistert von Pferden und Fohlen, die man in der familiären Atmosphäre der Veranstaltung sogar streicheln und aus der Nähe begutachten kann.

Besonders niedlich finden sie die Shetlandponys aus der Zucht von Romy Schneider aus Beutersitz. Als bei ihrer Tochter Lucy mit 3 Jahren Rheuma diagnostiziert wurde, riet man der Mutter, für ihre Tochter etwas zu finden, das sie im Umgang mit der Krankheit zum „Kämpfen“ animieren würde. Für Lucy war dies ein Shetlandpony. Als erfolgreiche Jungzüchterin bringt Lucy ihren Shetlandponys heute sogar kleine Kunststücke bei, sie gehören als „Kuschelpferde“ zur Familie, ziehen im Sommer die Kutsche und im Winter den Schlitten. Gesundheitlich geht es ihr gut, sagt Lucy und freut sich über das gute Abschneiden bei der Fohlenschau.

Nach der gut besuchten „Unterrichtsstunde“ weichen die Kinder auch während der eigentlichen Fohlenschau nicht von Claudia Fuchs Seite. Diese freute sich besonders über das rege Interesse des Nachwuchses und beantwortete auch während der Fohlenschau geduldig weitere Fragen, bezog die Kinder quasi als angehende Experten mit ein und vermittelte ganz nebenbei noch weiteres Wissen.

Wie schön anzusehen: Katrin Els aus Schönborn mit ihrer Shetlandponystute Katootje und dem Fohlen Coco.
Wie schön anzusehen: Katrin Els aus Schönborn mit ihrer Shetlandponystute Katootje und dem Fohlen Coco. FOTO: Dedek Silvia / Falko Krische-Dedek